Bahnhof Altenkirchen

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege, Landeskunde
Gemeinde(n): Altenkirchen (Westerwald)
Kreis(e): Altenkirchen (Landkreis Altenkirchen / Westerwald)
Bundesland: Rheinland-Pfalz
  • Der Bahnhof Altenkirchen, Ansicht von den Gleisen aus (2015).

    Der Bahnhof Altenkirchen, Ansicht von den Gleisen aus (2015).

    Copyright-Hinweis:
    Hassel, Nina
    Fotograf/Urheber:
    Nina Hassel
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Bahnhof Altenkirchen (2015): Das Stellwerk und ein Zug der "DreiLänderBahn" der Hessischen Landesbahn GmbH (HLB).

    Bahnhof Altenkirchen (2015): Das Stellwerk und ein Zug der "DreiLänderBahn" der Hessischen Landesbahn GmbH (HLB).

    Copyright-Hinweis:
    Hassel, Nina
    Fotograf/Urheber:
    Nina Hassel
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Das Empfangsgebäude des Bahnhofs Altenkirchen, Rückansicht (2015).

    Das Empfangsgebäude des Bahnhofs Altenkirchen, Rückansicht (2015).

    Copyright-Hinweis:
    Hassel, Nina
    Fotograf/Urheber:
    Nina Hassel
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Das Empfangsgebäude des Bahnhofs Altenkirchen, Ansicht von der Bahnhofstraße aus (2015).

    Das Empfangsgebäude des Bahnhofs Altenkirchen, Ansicht von der Bahnhofstraße aus (2015).

    Copyright-Hinweis:
    Hassel, Nina
    Fotograf/Urheber:
    Nina Hassel
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Bahnhof Altenkirchen (2015): Ein altes Gebäude, das für Zwecke des Güterverkehrs diente.

    Bahnhof Altenkirchen (2015): Ein altes Gebäude, das für Zwecke des Güterverkehrs diente.

    Copyright-Hinweis:
    Hassel, Nina
    Fotograf/Urheber:
    Nina Hassel
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
Zu Ende des 19. Jahrhunderts brachte der Bau der Eisenbahnen einen großen wirtschaftlichen Aufschwung nach Altenkirchen. Die erste Zugstrecke nach Siershahn wurde am 1. Mai 1884 eröffnet. Weitere Strecken folgten in den Jahren darauf; die Strecke Hachenburg-Limburg wurde am 1. Juni 1885 erstmal befahren, die Linie Au/Sieg am 15. Juni 1886. Diese brachte den Anschluss von Altenkirchen nach Köln. 1912 fuhren Züge bis nach Linz und erreichten somit die Rheinverbindung.

Das im Mai 1884 eingeweihte Bahnhofsgebäude ist ein stattlicher Typenbau aus heimischem Bruchstein und bot einen Zugticketschalter, Gepäckaufgabe und Wartesaal. Der erste Bahnhofswirt, Franz Miesbach, richtete eine kleine Sammlung privater heimischer und exotischer Schaustücke dort ein, die die wartenden Gäste bestaunen konnten. Teller und Geräte aus Zinn, Messing und Steingut, Krüge, Spinnräder, Bogen und Pfeile aus Afrika und eine präparierte, 1 Meter lange Forelle aus der Wied gehörten zu seiner Ausstellung.
Bis zu Kriegszeiten wurden die Züge für den Personen- und Frachtverkehr genutzt. Im Krieg galt Altenkirchen als einer der bedeutenden Verkehrsknotenpunkte und versorgte Truppen mit Munition und anderen Kriegsmaterialien. Im Zweiten Weltkrieg wurde der Bahnhof mehrmals von den Alliierten angegriffen, bis er dann im März 1945 durch den amerikanischen Luftangriff und die vorrückenden Panzertruppen zerstört wurde.
Nach dem Wiederaufbau begann in den 1970er Jahren der allmähliche Rückgang der Bahnhofsnutzung, da der Personenverkehr auf die Straßen verlegt wurde. Zugverbindungen wurden gestrichen, Reisezugpläne ausgedünnt und Zugfahrten am Wochenende verringert. Der Güterverkehr, die Rangierkolonne und der Lokschuppen wurden in den 1990er Jahren abgeschafft, ebenso erfolgte auch eine Kürzung des Personals. 2002 wurde die Bahnlinie dem Verkehrsbund Rhein-Sieg angeschlossen und Züge fahren nur noch die Strecke Altenkirchen-Au/Sieg und Altenkirchen-Limburg.

Im Rahmen der Stadtsanierung wurde 2006 das Bahnhofsgelände umgebaut und die Räume des Bahnhofsgebäudes werden nun als Physiotherapie, Spielhalle und Büro eines Immobilienmaklers genutzt.

(Nina Hassel, Universität Koblenz-Landau, 2015)

Literatur

Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz (Hrsg.) (2014)
Nachrichtliches Verzeichnis der Kulturdenkmäler, Kreis Altenkirchen (Denkmalverzeichnis Kreis Altenkirchen, 28. Februar 2014). S. 4, Mainz. Online verfügbar: http://denkmallisten.gdke-rlp.de/Altenkirchen.pdf, abgerufen am 28.10.2014

Bahnhof Altenkirchen

Schlagwörter
Ort
Altenkirchen
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege, Landeskunde
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:5.000 (größer als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Literaturauswertung, Geländebegehung/-kartierung
Historischer Zeitraum
Beginn 1884
Koordinate WGS84
50° 41′ 6,05″ N, 7° 38′ 23,58″ O / 50.68501°, 7.63988°
Koordinate UTM
32U 403918.14 5615680.64
Koordinate Gauss/Krüger
3403954.58 5617487.01

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Bahnhof Altenkirchen”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/O-119461-20150325-3 (Abgerufen: 23. Mai 2018)
Seitenanfang