Alter Friedhof Neuwied

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege, Denkmalpflege
Gemeinde(n): Neuwied
Kreis(e): Neuwied
Bundesland: Rheinland-Pfalz
Der Alte Friedhof wurde im Jahr 1783 als erster städtischer, konfessionsübergreifender Friedhof eröffnet. Er löste die früheren Begräbnisstätten an den Kirchen ab.

Auf ihm sind zahlreiche historische Denkmäler aus dem frühen 19. Jahrhundert erhalten geblieben. Bekannte Familien aus Neuwied haben hier ihre letzte Ruhestätten gefunden, wie z.B. die Familie Remy. Unter anderem ist hier auch das Grabmal des Fürsten Johann Friedrich Alexander zu Wied zu finden.

Der Alte Friedhof steht unter Denkmalschutz und ist im Nachrichtlichen Verzeichnis der Kulturdenkmäler des Kreises Neuwied eingetragen.

(Miriam Lux, Universität Koblenz-Landau, 2014)

Literatur

Backes, Magnus / Merian, Hans (1986)
Neuwied. Schloss und Stadtkern. (Rheinische Kunststätten, Heft 310.) Neuss.
Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz (Hrsg.) (2015)
Nachrichtliches Verzeichnis der Kulturdenkmäler, Kreis Neuwied (Denkmalverzeichnis Kreis Neuwied, 03. Februar 2015). Koblenz. Online verfügbar: http://denkmallisten.gdke-rlp.de/Neuwied.pdf, abgerufen am 07.04.2015
(2014)
Alter Friedhof. o. O. Online verfügbar: http://www.neuwied.de/thema-alter-friedhof.html, abgerufen am 29.12.2014

Alter Friedhof Neuwied

Schlagwörter
Ort
56564 Neuwied - Innenstadt
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege, Denkmalpflege
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:5.000 (größer als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Literaturauswertung, Geländebegehung/-kartierung
Historischer Zeitraum
Beginn 1783
Koordinate WGS84
50° 25′ 38,72″ N, 7° 28′ 7,69″ O / 50.42742°, 7.4688°
Koordinate UTM
32U 391241.95 5587275.43
Koordinate Gauss/Krüger
2604411.95 5588983.46

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Alter Friedhof Neuwied”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/O-110889-20141229-2 (Abgerufen: 18. Februar 2018)
Seitenanfang