Kreuzweg mit sieben Fußfällen und Kapelle in Andernach-Kell

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege, Denkmalpflege
Gemeinde(n): Andernach
Kreis(e): Mayen-Koblenz
Bundesland: Rheinland-Pfalz
  • Kreuzwegstation "Die Dornenkrönung am Kreuzweg in Andernach-Kell (2014)

    Kreuzwegstation "Die Dornenkrönung am Kreuzweg in Andernach-Kell (2014)

    Copyright-Hinweis:
    Maier, Christian
    Fotograf/Urheber:
    Maier, Christian
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Kapelle am Kreuzweg in Andernach-Kell (2014)

    Kapelle am Kreuzweg in Andernach-Kell (2014)

    Copyright-Hinweis:
    Maier, Christian
    Fotograf/Urheber:
    Maier, Christian
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
An sieben Stationen wird im Andernacher Stadtteil Kell das Geschehen des Leidensweges Jesus seit 1881 in einem Kreuzweg dargestellt.

Die ursprünglichen Stationen des Keller Kreuzweges wurden im Jahre 1884 von M. Catharina Breitbach und ihren Kindern Michael und Peter gestiftet. Die Stationen „die sieben Fußfälle“ befanden sich bis vor circa 40 Jahren an der Straße „Zum Eichenhain“. Bei allen Sterbefällen im Dorf wurde an diesen Stationen für die Verstorbenen gebetet. Das Abschlussgebet erfolgte an einem Bildstock, der die „Heiligste Dreifaltigkeit“ darstellte.

In den 1970er Jahren wurden die Bilder nach einem Entwurf von Hans Hunder, Kustos des Andernacher Museums, erneuert und an ihren heutigen Ort, neben den Keller Sportplatz, versetzt. In der Mitte des Weges befindet sich eine kleine Kapelle, die 1891 von Familie Seibert errichtet wurde.
2003 wurden die teilweise stark verwitterten Stationen von Hans Meid aufwändig renoviert.

Die Motive der sieben Stationen
  1. Jesus betet am Ölberg
  2. Pilatus verurteilt Jesus zum Tode
  3. Die Dornenkrönung
  4. Jesus nimmt das Kreuz auf seine Schulter
  5. Jesus begegnet seiner tiefbetrübten Mutter
  6. Jesus fällt dreimal unter dem Kreuze
  7. Jesus wird ans Kreuz genagelt

(Christian Maier, Universität Koblenz-Landau, 2014)

Literatur

Verkehr- und Verschönerungsverein Kell (Hrsg.) (2004)
Mitteilungen des Verkehr- und Verschönerungsvereins Nr. 32. S. 10, Niederzissen.

Kreuzweg mit sieben Fußfällen und Kapelle in Andernach-Kell

Schlagwörter
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege, Denkmalpflege
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:5.000 (größer als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Literaturauswertung, Geländebegehung/-kartierung, mündliche Hinweise Ortsansässiger, Ortskundiger
Historischer Zeitraum
Beginn 1884 bis 1891
Koordinate WGS84
50° 27′ 23,52″ N, 7° 18′ 20,44″ O / 50.45653°, 7.30568°
Koordinate UTM
32U 379729.87 5590763.7
Koordinate Gauss/Krüger
2592764.33 5592005.22

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Kreuzweg mit sieben Fußfällen und Kapelle in Andernach-Kell”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/O-107826-20141116-3 (Abgerufen: 23. Februar 2018)
Seitenanfang