Schmelzers Heiligenhäuschen in Güls

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege
Gemeinde(n): Koblenz
Kreis(e): Koblenz
Bundesland: Rheinland-Pfalz
  • Schmelzers Heiligehäuschen in Koblenz-Güls (2014)

    Schmelzers Heiligehäuschen in Koblenz-Güls (2014)

    Copyright-Hinweis:
    Siweljow, Roman
    Fotograf/Urheber:
    Siweljow, Roman
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Schmelzers Heiligenhäuschen in Koblenz-Güls (2014)

    Schmelzers Heiligenhäuschen in Koblenz-Güls (2014)

    Copyright-Hinweis:
    Siweljow, Roman
    Fotograf/Urheber:
    Siweljow, Roman
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Madonnenfigur in Schmelzers Heiligenhäuschen in Koblenz-Güls (2014)

    Madonnenfigur in Schmelzers Heiligenhäuschen in Koblenz-Güls (2014)

    Copyright-Hinweis:
    Siweljow, Roman
    Fotograf/Urheber:
    Siweljow, Roman
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Teilansicht von Schmelzers Heiligenhäuschen in Koblenz-Güls (2014)

    Teilansicht von Schmelzers Heiligenhäuschen in Koblenz-Güls (2014)

    Copyright-Hinweis:
    Siweljow, Roman
    Fotograf/Urheber:
    Roman Siweljow
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
Das Schmelzer Heiligenhäuschen steht an der Ecke Bisholderweg / Schwellenberg und wurde nach Frau Eva Paul, geb. Schmelzer, benannt, weil sie es im Jahr 1954 gestiftet hat. Der Anlass für die Stiftung war die Rettung aus dem Bombenangriff auf Güls am 22.12.1944.

Der Bildstock ist aus Ziegelsteinen errichtet, in einer Nische steht eine Madonnenfigur. Im Giebelfeld befindet sich ein Marmorkreuz, an der Vorderseite zwei marmorne Votivtafeln.

Im „Güls im Zweiten Weltkrieg“ von Pickel und Neisius berichtet Frau Paul, geb. Schmelzer:
„An dem 22. Dezember sind wir morgens zurück nach Hause, um Plätzchen zu backen und andere Weihnachtsvorbereitungen zu treffen. An jenem Abend gab es Vor- und dann Vollalarm, wir liefen in den gegenüberliegenden Keller bei Heinrich Hommer, hatten aber ein ungutes Gefühl und sind wieder hinaus, den Bisholderweg hoch, bis in die erste Kurve, in den in den Lehmhang getriebenen Stollen von Klee, wo noch andere Leute Schutz suchten und merkten, es gibt einen Angriff. In unserer Angst wollten wir weiter Richtung Bisholder, die Christbäume standen schon, und in der Höhe des Hauses Wanken fielen die ersten Bomben. Meine Mutter und ich sprangen schnell in ein von Herrn Wanken als Schutz gedachtes Erdloch und erlebten so das Inferno. Überall Einschläge, ein Pfeifen und Dröhnen, die Erde bebte, es war furchtbar! Nicht weit von uns im Graben lagen Josef Klee und Margret Löcher und ihre Mutter aus dem Bisholderweg, wobei Margret Löcher einen Nervenzusammenbruch erlitt. Meine Mutter betete laut in ihrer Angst und Not: “Mutter Gottes hilf! Wenn wir hier heil herauskommen, baue ich eine Kapelle.„ Wir kamen hier heil heraus, und sie hat Wort gehalten.“

(Roman Siweljow, Universität Koblenz-Landau, 2014)

Internet
www.sankt-servatius-guels.de: Kath. Pfarrgemeinde „St. Servatius“ Koblenz-Güls (abgerufen 30.08.2014)

Literatur

Pickel, Alois / Neisius, Andreas / Ortsring Güls (Hrsg.) (2004)
Bomben, Trümmer, Menschenopfer: Güls im Zweiten Weltkrieg 1939-1945. Koblenz.
Schüler, Heinz (1977)
Wegekreuze und Heiligenhäuschen im Stadtkreis Koblenz. Koblenz.

Schmelzers Heiligenhäuschen in Güls

Schlagwörter
Ort
Koblenz - Güls
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:5.000 (größer als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Literaturauswertung, Geländebegehung/-kartierung, mündliche Hinweise Ortsansässiger, Ortskundiger
Historischer Zeitraum
Beginn 1954
Koordinate WGS84
50° 20′ 16,26″ N, 7° 32′ 30,92″ O / 50.33785°, 7.54192°
Koordinate UTM
32U 396240.09 5577212.01
Koordinate Gauss/Krüger
3396273.72 5579003.18

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Schmelzers Heiligenhäuschen in Güls”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/O-101956-20140830-5 (Abgerufen: 27. Mai 2018)
Seitenanfang