Haus der Deutschordenskommende Koblenz in der Andernacher Altstadt

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege
Gemeinde(n): Andernach
Kreis(e): Mayen-Koblenz
Bundesland: Rheinland-Pfalz
Der deutsche Ritterorden besaß in Andernach ein Haus, welches der Meister Anno von Sangershausen und das Ordenskapitel im Jahr 1272 dem Bischof Edmund von Kurland auf Lebenszeit überließen.

Nach einer Nachricht des 18. Jahrhunderts bestand das Haus aus zwei Wohnungen, von denen die größere im Jahr 1689 von den Franzosen niedergebrannt wurde. Die kleinere wurde im 18 Jahrhundert als „baulos“ und „nicht mehr bewohnbar“ beschrieben. Nach einer Sanierung wurde der Hof im 18. Jahrhundert wieder verpachtet. 1765 ging der Hof so an Joseph Saurborn, welcher mit dem Komtur von Koblenz noch 1791 einen Pachtvertrag schloss. Der Hof lag an der Ecke Mauerstraße-Neugasse. Heute sind nur noch die seitlichen Basaltpfeiler des ehemaligen Torbogens sowie ein rückwärtiger Wirtschaftsflügel erhalten.
Gegenwärtig ist in dem Gebäude ein Restaurant untergebracht.

(Simon Künzel, Universität Koblenz-Landau, 2014)

Literatur

Busley, Josef (1941)
Die Kunstdenkmäler des Kreises Mayen. Düsseldorf.
Schäfer, Klaus (o.J.)
Andernach am Rhein. o. O.
Schindler, O. H. / Huiskes, Manfred (1979)
Andernach (Innenstadt) (2. neu bearb. Auflage). (Rheinische Kunststätten, Heft 8.) Neuss.

Haus der Deutschordenskommende Koblenz in der Andernacher Altstadt

Schlagwörter
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:5.000 (größer als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Literaturauswertung, Geländebegehung/-kartierung
Historischer Zeitraum
Beginn 1272
Koordinate WGS84
50° 26′ 27,04″ N, 7° 24′ 8,36″ O / 50.44085°, 7.40232°
Koordinate UTM
32U 386552.39 5588867.43
Koordinate Gauss/Krüger
2599660.19 5590385.39

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Haus der Deutschordenskommende Koblenz in der Andernacher Altstadt”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/O-101685-20140829-7 (Abgerufen: 24. Februar 2018)
Seitenanfang