Alte Schule in Waldlaubersheim

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Landeskunde
Gemeinde(n): Waldlaubersheim
Kreis(e): Bad Kreuznach
Bundesland: Rheinland-Pfalz
Koordinate WGS84 49° 55′ 40,91″ N: 7° 49′ 50,77″ O 49,92803°N: 7,83077°O
Koordinate UTM 32.416.080,56 m: 5.531.284,05 m
Koordinate Gauss/Krüger 3.416.122,18 m: 5.533.057,22 m
  • Historische Fotografie der Alten Schule und dem Backes in Waldlaubersheim (1962)

    Historische Fotografie der Alten Schule und dem Backes in Waldlaubersheim (1962)

    Copyright-Hinweis:
    Ortsgemeinde Waldlaubersheim
    Fotograf/Urheber:
    unbekannt
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
Mehrere Generationen Waldlaubersheimer Kinder besuchten die im Ortskern von Waldlaubersheim gelegene Alte Schule oder trafen sich abends am Eichenbaum vor dem Gebäude. Bis zum Jahr 1966 schloss sich rechts an das Schulgebäude der alte Backes an. Dieser diente den Menschen in der Ortsgemeinde als zentraler Treffpunkt.

Objektbeschreibung
Am Viktoria Platz, Ecke Schulstraße und Windesheimer Straße in Waldlaubersheim, befindet sich die Alte Schule der Ortsgemeinde. Es handelt sich dabei um einen stattlichen, klassizistischen Zweiflügelbau. Das Gebäude ist weiß. Die Fensterrahmungen, Fensterläden, Sockelzone und Gebäudekanten setzen sich in Beige von der Fassade ab. Die Gebäudekanten treten zudem leicht hervor und sind rustifiziert. Vor der Stirnseite befindet sich ein kleiner, halbrund angelegter Garten mit einem kleinen Steinbrunnen. Auf der Seite Richtung Viktoria Platz befindet sich der Eingang zum Gebäude.

Fassadenbild
An der gen Norden gerichteten Seitenfassade befindet sich eine Darstellung, die vier Männer in spätmittelalterlicher Kleidung zeigt. Die beiden Personen links lassen aufgrund ihrer leichten Rüstung, Helm und Federbusch sowie ihrer Waffen dem Ritter- bzw. Söldnerstand zurechnen. Vermutlich dienen die Bewaffneten dem Schutz der beiden Personen rechts. Diese zeichnen sich aufgrund ihrer Kleidung als wohlhabende Bürger aus. Der Griff des einen Mannes in seinen Geldbeutel deutet darauf hin, dass die beiden rechten Personen einen Handel abschließen. Die Szene wird von zwei Inschriften gerahmt. Die linke besagt: „Waldlaubersheim über 1200 Jahre Weindorf“. Die rechte dient der Erläuterung des Dargestellten: „Die Dorfherrschaft verkauft ihren Wein an kölnische Kaufherren 1596“. Hintergrund der Darstellung ist, dass Köln als Mitglied der Hanse im Mittelalter die Drehscheibe des Weinhandels war. Bereits in der ersten urkundlichen Erwähnung des Dorfes im Jahr 767 ist von einem Weinberg, der an das Kloster Lorsch verschenkt wurde, die Rede. Daraus zeigt sich, dass Waldlaubersheim eine lange Weinbautradition hat. Des Weiteren ist das Waldlaubersheimer Wappen zu erkennen.

Backes
Rechts von der Schule befand sich der Backes, der die meiste Zeit durch die Gemeinde an Bäcker verpachtet wurde. Der Backes stellte aufgrund seiner zentralen Lage im Ort einen wichtigen Treffpunkt dar. Auch verfügten die meisten Menschen im Ort noch nicht über einen eigenen Backofen. Der Backes wurde im Jahr 1965 abgerissen, um die Straße zu verbreitern.

Geschichte
Die Alte Schule wurde in den Jahren 1833/34 erbaut und in den Jahren 1928/29 zum ersten Mal umgebaut und saniert. Im Gebäude befanden sich zwei Klassenräume und eine Lehrerwohnung. Die Schule war zunächst eine evangelische Volksschule, bis sie im Jahr 1937 zu einer Gemeinschaftsschule umgewandelt wurde. Nach dem Zweiten Weltkrieg (1939 bis 1945) diente der heutige Viktoria Platz als Schulhof. Bis heute wird er in Teilen der Bürgerschaft noch als solcher bezeichnet. Viele Kinder des Ortes trafen sich abends an der Eiche (hinter der Schule) um dort zu singen. Die Eiche existiert heute noch, sie steht an der Kreuzung Windesheimer Straße/Binger Straße. Den Schulkindern des Ortes war zwischen den Jahren 1949 und 1955 die sogenannte Sonntagspflicht auferlegt. Das bedeutet, dass alle Kinder der Oberstufe verpflichtet waren, am Sonntagsgottesdienst teilzunehmen. Auch wurden die jährlich stattfindenden Krippenspiele mit Schülerinnen und Schülern besetzt.

Bis zum Jahr 1970, als Waldlaubersheim im Zuge der Verwaltungsreform der Verbandsgemeinde Stromberg angegliedert wurde, fand in der Schule der Unterricht statt. Der Jahrgang von 1963 war der letzte, der an der Schule in Waldlaubersheim eingeschult wurde. Eine umfangreiche Renovierung und Modernisierung des Gebäudes fand im Jahre 1966 statt. Hierfür wurden 30.000 DM verwendet. In den 1980er Jahren wurde das Schulhaus letztmalig im Zuge der Dorferneuerung saniert.

Heute befinden sich im Gebäude der Alten Schule das Bürgermeisterbüro, Gruppenräume, eine Küche, Sanitäranlagen und eine Bücherei. Das Schulgebäude und der dazugehörige Victoria Platz dienen noch heute als Treffpunkt und werden zur Ausrichtung von Dorffesten genutzt.

Die Alte Schule in Waldlaubersheim wird im Nachrichtlichen Verzeichnis der Kulturdenkmäler im Landkreis Bad Kreuznach (Stand 2022) geführt. Der Eintrag lautet:
„Viktoria Platz 1
ehem. Schule, klassizistischer Zweiflügelbau, 1833/34, Umbau 1928/29“.

(Blanka Schneider, Universität Koblenz-Landau/ freundliche Hinweise von Herrn Torsten Strauß, 2022)

Internet
www.waldlaubersheim.de: Die alte Schule, Auszug aus der Dorfchronik von Heinz Reimann (abgerufen 10.05.2022)

Literatur

Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz (Hrsg.) (2022)
Nachrichtliches Verzeichnis der Kulturdenkmäler, Kreis Bad Kreuznach. Denkmalverzeichnis Kreis Bad Kreuznach, 14. Februar 2022. Mainz. Online verfügbar: https://gdke.rlp.de/Bad_Kreuznach_2022_02_14.pdf
Grathoff, Stefan (2017)
Waldlaubersheim - ein Überblick über 1250 Jahre Ortsgeschichte. In: Lesebuch Waldlaubersheim. 1250 Jahre, Waldlaubersheim.
Reimann, Heinz (2010)
Chronik der Ortsgemeinde Waldlaubersheim. Aktualisierte Ausgabe. Waldlaubersheim.

Alte Schule in Waldlaubersheim

Schlagwörter
Straße / Hausnummer
Viktoria Platz 1
Ort
55444 Waldlaubersheim
Gesetzlich geschütztes Kulturdenkmal
Geschütztes Kulturdenkmal gem. § 8 DSchG Rheinland-Pfalz
Fachsicht(en)
Landeskunde
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:5.000 (größer als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Literaturauswertung, Geländebegehung/-kartierung, mündliche Hinweise Ortsansässiger, Ortskundiger

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Alte Schule in Waldlaubersheim”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/KLD-343689 (Abgerufen: 9. August 2022)
Seitenanfang