Streuobstwiese in Straßerhof

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege, Naturschutz
Gemeinde(n): Burscheid
Kreis(e): Rheinisch-Bergischer Kreis
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Koordinate WGS84 51° 03′ 59,15″ N: 7° 07′ 1,8″ O / 51,06643°N: 7,11717°O
Koordinate UTM 32.368.076,02 m: 5.658.898,58 m
Koordinate Gauss/Krüger 2.578.352,72 m: 5.659.630,93 m
Die etwa zwei Hektar große Streuobstwiese liegt nördlich von Straßerhof in Burscheid. Sie befindet sich im Mittelhangbereich oberhalb einer Quellmulde und ist als Geschützter Landschaftsbestandteil (LB) im Landschaftsplan „Burscheid und Leichlingen“ ausgewiesen. Als Schutzzweck ist die Erhaltung und Sicherung des Obstbaumbestandes und der Grünlandflächen als Lebensraum für charakteristische Tier- und Pflanzenarten festgesetzt. Die ersten 40 Obstbäume wurden im März 2000 angelegt. Gemeinsam mit dem Eigentümer der Weide pflanzte der NABU Rhein-Berg bis zum Frühjahr 2001 insgesamt 130 Bäume an. Neben zahlreichen Apfelbäumen gehören auch Birnbäume, Kirschbäume, Pflaumenbäume und ein Walnussbaum zur Streuobstwiese. Bei der Sortenauswahl wurde ein Schwerpunkt auf die Erhaltung regionaltypischer Obstsorten gelegt, sodass viele alte bergische Obstsorten vertreten sind.

Folgende Obstsorten finden sich auf der Streuobstwiese in Straßerhof:

  • Jakob Lebel
  • Rheinischer Bohnapfel
  • Rote Sternrenette
  • Roter Boskoop
  • Weißer Winterglockenapfel
  • Danziger Kantapfel
  • Ontario
  • Kaiser Wilhelm
  • Zuccalmaglio - Apfel
  • Roter Eiserapfel
  • Köstliche von Charneux (Birne)
  • Geheimrat Oldenburg
  • Schöner von Boskoop
  • Berner Rosenapfel
  • Vereins Dechantsbirne (Birne)
  • Gellerts Butterbirne (Birne)
  • Landsberger Renette
  • Gelber Edelapfel
  • Weißer Winterglockenapfel
  • Roter Gravensteiner
  • Schöner von Nordhausen
  • Ananassrenette
  • Klarapfel
  • Purpurroter Cosinot
  • Gelber Bellefleur
  • Kardinal Bea
  • Hauszwetschge
  • Riesenboiken

Die Streuobstwiese wird vom NABU Rhein-Berg betreut, der sich um den Pflegeschnitt, Nachpflanzungen und die Obsternte kümmert. Gepflegt wird die Streuobstwiese durch eine Beweidung mit Pferden. Jährlich werden die im Herbst von Hand geernteten Früchte unbehandelt auf dem Leichlinger Obstmarkt angeboten. Zudem wird aus den Äpfeln ein Streuobst-Apfelsaft gepresst, der über das Internet und über Kooperationen mit Unverpackt-Läden im Rheinisch-Bergischen Kreis unter dem Label „Streuobst.Land“ vertrieben wird. Für sein Engagement rund um Streuobstwiesen, Wildbienen und Wildblumenwiesen sowie die Interaktion mit Städten, Kindergärten und Schulen erhielt der NABU Rhein-Berg im Jahr 2019 die Auszeichnung „UN-Dekade Biologische Vielfalt 2019“.

(Biologische Station Rhein-Berg in Zusammenarbeit mit dem NABU Rhein-Berg, erstellt im Rahmen des Projektes „Auf den Spuren unserer Bergischen Kulturlandschaft“. Ein Projekt im Rahmen des LVR-Netzwerks Kulturlandschaft, 2020)

Internet
www.streuobst.land: Streuobstwiesen (abgerufen 17.07.2020)
rbk5.rbkdv.de: Auszug aus dem Landschaftsplan „Burscheid und Leichlingen“ (PDF, 470 KB, abgerufen 17.07.2020)
www.nabu-rhein-berg.de: Streuobstwiesen - Ein Hotspot der Biologischen Vielfalt (abgerufen 17.07.2020)

Streuobstwiese in Straßerhof

Schlagwörter
Straße / Hausnummer
Straßerhof
Ort
51399 Burscheid - Straßerhof
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege, Naturschutz
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:5.000 (größer als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Geländebegehung/-kartierung, Fernerkundung, mündliche Hinweise Ortsansässiger, Ortskundiger
Historischer Zeitraum
Beginn 2000

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Streuobstwiese in Straßerhof”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/KLD-317894 (Abgerufen: 23. April 2021)
Wir verwenden Cookies, um die Nutzbarkeit unserer Seiten zu optimieren. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie weitere Informationen auf unserer Internetseite.
Seitenanfang