Naturpark Schlei

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege, Naturschutz, Raumplanung
Gemeinde(n): Arnis, Boren, Borgwedel, Brodersby (Kreis Schleswig-Flensburg), Busdorf, Fahrdorf, Fleckeby, Goltoft, Grödersby, Güby, Kappeln (Schleswig-Holstein), Kosel, Maasholm, Rabel, Rabenkirchen-Faulück, Rieseby, Schaalby, Schleswig, Selk, Thumby, Ulsnis, Winnemark
Kreis(e): Rendsburg-Eckernförde, Schleswig-Flensburg
Bundesland: Schleswig-Holstein
  • Detailkarte des Naturparks Schlei

    Detailkarte des Naturparks Schlei

    Copyright-Hinweis:
    Naturpark Schlei e.V.
    Fotograf/Urheber:
    Naturpark Schlei e.V.
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Lage des Naturparks in Schleswig-Holstein

    Lage des Naturparks in Schleswig-Holstein

    Copyright-Hinweis:
    Naturpark Schlei e.V.
    Fotograf/Urheber:
    Naturpark Schlei e.V.
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Anlegestelle im Naturpark Schlei (2016)

    Anlegestelle im Naturpark Schlei (2016)

    Copyright-Hinweis:
    Giese, Kirsten / Naturpark Schlei e.V.
    Fotograf/Urheber:
    Kirsten Giese
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Sonnenuntergang im Naturpark Schlei (2013)

    Sonnenuntergang im Naturpark Schlei (2013)

    Copyright-Hinweis:
    Giese, Kirsten / Naturpark Schlei e.V.
    Fotograf/Urheber:
    Kirsten Giese
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Marina im Naturpark Schlei (2012)

    Marina im Naturpark Schlei (2012)

    Copyright-Hinweis:
    Giese, Kirsten / Naturpark Schlei e.V.
    Fotograf/Urheber:
    Kirsten Giese
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
Der Naturpark Schlei wurde am 30. Oktober 2008 durch das Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume des Landes Schleswig-Holstein formell als Naturpark anerkannt. Somit ist er der sechste, nördlichste und jüngste Naturpark in Schleswig-Holstein. Das erklärte Ziel des Naturparks ist es, durch verschiedene Projekte die einzigartige Kultur- und Naturlandschaft der Region Schlei zu erhalten, zu vermitteln und zu fördern; er soll somit zur Stärkung der Region als attraktiver Lebens-, Erholungs-, Natur- und Wirtschaftsraum beitragen.

Landschaft entdecken
Als Herzstück des Naturparks zeichnet sich die Schlei durch ihre reizvolle Umgebung und besondere Naturschönheit aus. Als uralte Lebensader der Region und der Stadt Schleswig, Schauplatz sagenumwobener Kämpfe und schönster Meeresarm der Ostsee zieht sich die Schlei mehr als 40 Kilometer ins Land hinein. Sanfte Hügel, sattgrüne Wälder, idyllische Knicklandschaften, Raps- und Getreidefelder, Sandstrände und romantische Badebuchten – all das gibt es in der Schleiregion zu entdecken.
Der Wechsel vom Salzwasser zum Brackwasser bietet Lebensraum für unterschiedliche Lebensgemeinschaften. Die strömungsberuhigten Wasserflächen der Schlei stellen Brut-, Rast- und Überwinterungsgebiete zahlreicher gefährdeter Vogelarten dar. Die Vogelschutzgebiete an der Schleimündung haben europäischen Rang.

Geschichte erleben
Bereits aus der Zeit um 7.000 v. Chr. finden sich erste archäologische Zeugnisse für die Anwesenheit von Menschen in der Region des Naturparks.
Zur Zeit der Wikinger war die Schleiregion eine hoch entwickelte maritime Kulturlandschaft. Der Handelsplatz Haithabu war Dreh- und Angelpunkt von Handel und Verkehr und eine der bedeutendsten Siedlungen Nordeuropas. Im Wikingermuseum Haithabu ist die Zeit der Wikinger auch heute noch erlebbar.
Kulturhistorisch haben über die Wikingerzeit hinaus die römische Kaiserzeit (Thorsberger Opfermoor), die Barockzeit (Barockgarten) und die Fischerei (Maasholm, Kappeln, Arnis, Schleswig) ihre Spuren hinterlassen.

Die Region erkunden
Naturerleben lässt sich im Naturpark Schlei hervorragend mit sportlichen Aktivitäten verbinden:
Radfahrer erkunden den Naturpark am besten auf den Radfernwegen Wikinger-Friesen-Weg und Ochsenweg oder den fünfzehn beschilderte Themenradwegen. Die Schleiregion hält ein breites Angebot zum Wandern bereit. Die 30 Wege der Langsamzeit rund um die Schlei bieten beste Voraussetzungen. Abenteurer entdecken den Naturpark vom Wasser aus. Auf einer ausgedehnten Segeltour mit einem Charter- oder dem eigenen Segelboot zeigt der Naturpark seinen eigenen Charme. Wasserwanderrastplätze und ein naturnaher Zeltplatz auf der Lotseninsel bieten Paddlern, Ruderern und Kanuten die Möglichkeit, die Natur direkt zu erleben. Auch sonst hat die Schleiregion viel zu bieten: traditionsreiche Feste, Dorfmuseen, gemütliche Cafés, einladende Restaurants mit regionaler Küche und liebevoll geführte Galerien und Geschäfte.

(Naturpark Schlei e.V., Archäologisches Landesamt Schleswig-Holstein, finanziert vom Förderverein des Amtes Haddeby in Zusammenarbeit mit dem Verein für Busdorfer Geschichte, 2018)

Internet
www.naturparkschlei.de: Naturpark Schlei (Abgerufen am 31.01.2018)

Naturpark Schlei

Schlagwörter
Straße / Hausnummer
Arnisser Straße 12
Ort
24407 Rabenkirchen-Faulück
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege, Naturschutz, Raumplanung
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:5.000 (größer als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Literaturauswertung
Koordinate WGS84
54° 34′ 55,6″ N, 9° 49′ 18,09″ O / 54.58211°, 9.82169°
Koordinate UTM
32U 553106.67 6048601.27
Koordinate Gauss/Krüger
3553195.94 6050581.81

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Naturpark Schlei”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/KLD-275684 (Abgerufen: 21. November 2018)
Wir verwenden Cookies, um die Nutzbarkeit unserer Seiten zu optimieren. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie weitere Informationen auf unserer Internetseite.
Seitenanfang