Stadtmauerreste am Hamtorplatz

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege, Denkmalpflege, Naturschutz
Gemeinde(n): Neuss
Kreis(e): Rhein-Kreis Neuss
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Koordinate WGS84 51° 11′ 54,6″ N: 6° 41′ 18,93″ O 51,1985°N: 6,68859°O
Koordinate UTM 32.338.511,74 m: 5.674.438,21 m
Koordinate Gauss/Krüger 2.548.174,13 m: 5.673.954,85 m
  • Stadtmauerreste am Hamtorplatz in Neuss (2018)

    Stadtmauerreste am Hamtorplatz in Neuss (2018)

    Copyright-Hinweis:
    Sorg, Martin
    Fotograf/Urheber:
    Martin Sorg
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Stadtmauerreste am Hamtorplatz (2018)

    Stadtmauerreste am Hamtorplatz (2018)

    Copyright-Hinweis:
    Sorg, Martin
    Fotograf/Urheber:
    Martin Sorg
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Stadtmauerreste am Hamtorplatz (2018)

    Stadtmauerreste am Hamtorplatz (2018)

    Copyright-Hinweis:
    Sorg, Martin
    Fotograf/Urheber:
    Martin Sorg
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Stadtmauerreste am Hamtorplatz (2018)

    Stadtmauerreste am Hamtorplatz (2018)

    Copyright-Hinweis:
    Sorg, Martin
    Fotograf/Urheber:
    Martin Sorg
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Stadtmauerreste am Hamtorplatz (2018)

    Stadtmauerreste am Hamtorplatz (2018)

    Copyright-Hinweis:
    Sorg, Martin
    Fotograf/Urheber:
    Martin Sorg
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
Reste der zweizügigen mittelalterlichen Stadtmauer des 13. Jahrhunderts aus Basalt, Tuff und Backstein, teilweise stark restauriert.
Der äußere Mauerzug zum Erftmühlengraben umfasste zwei Bastionen und abgetreppte Stützpfeiler. Vom inneren Mauerzug sind nur zwei freistehende Stützbögen des ehemaligen Wehrgangs erhalten, die 1961 bei Gebäudeabbrüchen freigelegt und restauriert wurden. Sie waren an eine ältere Mauer aus Tuff und Gußwerk mit Trümmerbrocken gebaut, die nicht erhalten werden konnte. Von dieser, die mittelalterlichen Stadt prägenden Befestigungsanlage, sind kaum noch sichtbare Reste vorhanden (Sauer 1994).

Die Mauerreste am Hamtorwall dokumentieren als Einzige den Zusammenhang von Mauer, Wall und Graben und sind trotz ihres fragmentarischen Charakters und starker Restaurierungen, auch mit modernem Fugenmaterial, aus wissenschaftlichen und städtebaulichen Gründen als Baudenkmal einzustufen.
Die vollständige Füllung der Mauerfugen im Zuge der Restaurierungen behindert eine Besiedlung durch Pflanzen und Tiere, wie sie für historische Mauern typisch sind. Lediglich in Teilen besteht ein Aufwuchs durch Efeu.

Zustandsbewertung im Sinne des Naturschutzes
- Ergebnisse einer LVR finanzierten Studie zu den Historischen Mauern aus 2018 -

Besiedlung
Besiedlungspotential der MauerIm hist. Zustand gut, aktuell schlecht
Besiedlungspotential der MauerkroneIm hist. Zustand gut, aktuell schlecht
An der Mauer festgestellte PflanzenartenEfeu (Hedera helix)
An der Mauer festgestellte TierartenKeine
Bewertung
Ursprüngliches PotentialSehr guter Biotopwert/hohe Besiedlung
Berücksichtigung von Naturschutzaspekten bei Reinigung/SanierungNein
Aktuelle Besiedlungkeine Besiedlung


(Christian Platz & Michael Stevens, Haus der Natur - Biologische Station im Rhein-Kreis Neuss e.V., 2020)

Literatur

Müller, Klaus (2010)
Neuss. (Rheinischer Städteatlas Lieferung XVIII, Nr. 94.) Köln.
Sauer, Sabine (1994)
Die Stadtmauer am Hamtorwall. In: Archäologie im Rheinland 1993, S. 120-122. Stuttgart.

Stadtmauerreste am Hamtorplatz

Schlagwörter
Straße / Hausnummer
Hamtorplatz
Ort
41460 Neuss
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege, Denkmalpflege, Naturschutz
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:5.000 (größer als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Auswertung historischer Karten, Geländebegehung/-kartierung

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
Christian Platz & Michael Stevens (2020): „Stadtmauerreste am Hamtorplatz”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/KLD-275657 (Abgerufen: 19. April 2024)
Seitenanfang