Morians Mühle

Neue Mühle, Neumühle

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege, Landeskunde
Gemeinde(n): Duisburg
Kreis(e): Duisburg
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
  • Teilansicht des Mühlengebäudes der Morians Mühle in Duisburg-Meiderich (2016).

    Teilansicht des Mühlengebäudes der Morians Mühle in Duisburg-Meiderich (2016).

    Copyright-Hinweis:
    Altemüller, Hans-Michael
    Fotograf/Urheber:
    Hans-Michael Altemüller
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Mühlengebäude der Morians Mühle in Duisburg-Meiderich (2016)

    Mühlengebäude der Morians Mühle in Duisburg-Meiderich (2016)

    Copyright-Hinweis:
    Altemüller, Hans-Michael
    Fotograf/Urheber:
    Hans-Michael Altemüller
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Werbetafel zur ehemaligen Gaststätte Landhaus Neue Mühle in der Moriansmühle in Duisburg-Meiderich (2016)

    Werbetafel zur ehemaligen Gaststätte Landhaus Neue Mühle in der Moriansmühle in Duisburg-Meiderich (2016)

    Copyright-Hinweis:
    Altemüller, Hans-Michael
    Fotograf/Urheber:
    Hans-Michael Altemüller
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
Lage
Im Westen von Duisburg liegt zwischen den Ortsteilen Meiderich und Neumühl die Morians Mühle. Sie steht am Rande der Ortsbebauung, die auf der linken Seite der Emscher bis in die Flussaue reicht. Zwischen Fluss und Mühle verläuft heute der Autobahndamm. Das Mühlengebäude wird von wild wuchernden Stauden und Sträuchern umgeben.

Gebäude
Das Backsteingebäude ist eine Ruine, die starke Brandschäden aufweist und von Brandschutt umgeben ist. Ehemalige Nebengebäude, wie Garage und Terrasse, sind verwahrlost. Wasserrad, Mühlengraben und Gerinne sind nicht mehr zu erkennen.

Geschichte
Im Jahr 1353 wurde von Graf Engelbert von der Mark und Conrad Stecke die Wassermühle errichtet. Diese Kornmühle war eine Bannmühle für die Bauern der Umgebung. Zunächst wurde die Mühle unter dem Namen Neumühle betrieben. Sie gab dem benachbarten neu entstehenden Stadtteil Neumühl den Namen. Die heute erhaltenen Gebäudereste stammen aus dem 16. Jahrhundert.

Im Lauf der Zeit wechselten die Eigentümer und Pächter. Mitte des 19. Jahrhunderts gehörte die Mühle der Kaufmannsfamilie Lindgens. 1882 gelangte sie in Besitz von Daniel Morian. Seitdem wird sie auch als Morians Mühle bezeichnet.

In der Zeit von 1910 – 1912 wurde die Wassermühle im Zusammenhang mit der Emscherregulierung stillgelegt. Danach entwickelte sie sich zum Treffpunkt der Ortsgruppe „Stahlhelm“. Nach der Restaurierung der Mühle diente sie ab 1977 als Vereinsheim des örtlichen Sportvereins. Zuletzt wurde die ehemalige Mühle als Restaurant unter dem ursprünglichen Namen „Landhof Neue Mühle“ bewirtschaftet.

Seit 1985 steht die Mühle unter Denkmalschutz. Im August 2015 brannte die Mühle ab wobei sie stark geschädigt wurde. Seitdem verfällt die Ruine.

(Elisabeth Zenses, Rheinisches Mühlen-Dokumentationszentrum e.V. 2017, erfasst im Rahmen des Verbundprojekts „Aufnahme der Mühlen im Rheinland“)

Intenet
rheinruhronline.de: Morians Mühle (abgerufen 01.09.2017)
de.wikipedia.org: Moriansmühle (abgerufen 01.09.2017)
derwesten.de: Der Westen - Die Neumühler Wassermühle vergammelt immer mehr (abgerufen 01.09.2017)
duisburg-bilder.de: Mühlen (abgerufen 01.09.2017)

Morians Mühle

Schlagwörter
Straße / Hausnummer
Theodor Heuss Straße 2
Ort
47138 Duisburg - Meiderich
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege, Landeskunde
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:5.000 (größer als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Literaturauswertung, Geländebegehung/-kartierung, mündliche Hinweise Ortsansässiger, Ortskundiger
Historischer Zeitraum
Beginn 1353
Koordinate WGS84
51° 29′ 6,44″ N, 6° 47′ 45,34″ O / 51.48512°, 6.79593°
Koordinate UTM
32U 346967.96 5706078.06
Koordinate Gauss/Krüger
2555330.36 5705917.92

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Morians Mühle”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/KLD-271193 (Abgerufen: 25. Mai 2018)
Seitenanfang