Schloss Georghausen in Hommerich

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege
Gemeinde(n): Lindlar
Kreis(e): Oberbergischer Kreis
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
  • Luftbildaufnahme des Schlosses Georghausen bei Lindlar mit Mühlenanlage und Golfplatz (2009).

    Luftbildaufnahme des Schlosses Georghausen bei Lindlar mit Mühlenanlage und Golfplatz (2009).

    Copyright-Hinweis:
    Arendt, Stefan / LVR-Zentrum für Medien und Bildung
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Alte Kastanienallee an Schloss Georghausen im Herbstlaub (2014), angrenzend befinden sich die Grünflächen des Golfplatzes Georghausen.

    Alte Kastanienallee an Schloss Georghausen im Herbstlaub (2014), angrenzend befinden sich die Grünflächen des Golfplatzes Georghausen.

    Copyright-Hinweis:
    König, Julia / LVR-Abteilung Landschaftliche Kulturpflege
    Fotograf/Urheber:
    König, Julia
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Schloss Georghausen in Lindlar-Hommerich (Georghausen), zugleich auch Vereinshaus eines Golfklubs (2013).

    Schloss Georghausen in Lindlar-Hommerich (Georghausen), zugleich auch Vereinshaus eines Golfklubs (2013).

    Copyright-Hinweis:
    Schmitz, Jens / Lindlar Touristik
    Fotograf/Urheber:
    Jens Schmitz
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
Im Lindlarer Ortsteil Hommerich liegt das Wasserschloss „Schloss Georghausen“ aus dem 14. Jahrhundert. 1466 ist es urkundlich verzeichnet als Besitz des bergischen Kanzlers Dietrich Lünick.
Zistiniensermönche (damalige Besitzer der Schlossanlage) legten 1778 aus ökologischen Gründen die Forellenteiche hinter dem Vorgebäude an. 1904 übernahmen die Freiherren von Fürstenberg das Schloss. Heute befindet es sich im Besitz der Freiherren von Landsberg.

Das Schloss hat den Charakter eines ländlichen Herrenhauses und beherbergt heute ein Restaurant sowie den Golfclub Georghausen mit angrenzendem ausgedehntem Golfplatz (internationale Turnieranlage). Eine breite Allee führt zur Schlossanlage.

(Lindlar Touristik der Gemeinde Lindlar, 2016)

Hinweise
Schloss Georghausen (Herrenhaus und Vorburg) ist eingetragenes Baudenkmal in Teil A der Denkmalliste der Gemeinde Lindlar, Denkmal-Nr. 65 (de.wikipedia.org).
Das Objekt „Schloss Georghausen“ ist wertgebendes Merkmal des historischen Kulturlandschaftsbereichs Schloss Georghausen (Kulturlandschaftsbereich Regionalplan Köln 396).

Internet
www.lindlar.de: Untere Denkmalbehörde Lindlar (abgerufen 16.11.2016)
de.wikipedia.org: Liste der Baudenkmäler in Lindlar (abgerufen 16.11.2016)

Literatur

Groten, Manfred; Johanek, Peter; Reininghaus, Wilfried; Wensky, Margret / Landschaftsverband Rheinland; Landschaftsverband Westfalen-Lippe (Hrsg.) (2006)
Handbuch der Historischen Stätten Nordrhein-Westfalen. HbHistSt NRW, Kröners Taschenausgabe, Band 273, 3. völlig neu bearbeitete Auflage. S. 670-671, Stuttgart.

Schloss Georghausen in Hommerich

Schlagwörter
Straße / Hausnummer
Georghausen
Ort
51789 Lindlar - Hommerich
Gesetzlich geschütztes Kulturdenkmal
Ortsfestes Denkmal gem. § 3 DSchG NW
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:5.000 (größer als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Literaturauswertung, mündliche Hinweise Ortsansässiger, Ortskundiger
Historischer Zeitraum
Beginn 1300 bis 1400
Koordinate WGS84
50° 59′ 35,39″ N, 7° 16′ 13,31″ O / 50.99316°, 7.27036°
Koordinate UTM
32U 378618.16 5650488.51
Koordinate Gauss/Krüger
2589231.59 5651654.77

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Schloss Georghausen in Hommerich”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/KLD-261814 (Abgerufen: 25. Mai 2018)
Seitenanfang