Paulusgräber an der Neupfalz (Schöneberg) im Soonwald

Grabmahl und Gedenkstein der Familie Paulus im Soonwald

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Denkmalpflege
Gemeinde(n): Spabrücken
Kreis(e): Bad Kreuznach
Bundesland: Rheinland-Pfalz
  • Paulusgräber an der Neupfalz (Schöneberg) im Soonwald (2016)

    Paulusgräber an der Neupfalz (Schöneberg) im Soonwald (2016)

    Copyright-Hinweis:
    Behrendt, Sabine
    Fotograf/Urheber:
    Sabine Behrendt
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Gedenktafel an den Paulusgräbern an der Neupfalz (Schöneberg) im Soonwald (2016)

    Gedenktafel an den Paulusgräbern an der Neupfalz (Schöneberg) im Soonwald (2016)

    Copyright-Hinweis:
    Behrendt, Sabine
    Fotograf/Urheber:
    Sabine Behrendt
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Steine des Grabmals der Paulusgräber an der Neupfalz (Schöneberg) im Soonwald (2016)

    Steine des Grabmals der Paulusgräber an der Neupfalz (Schöneberg) im Soonwald (2016)

    Copyright-Hinweis:
    Behrendt, Sabine
    Fotograf/Urheber:
    Sabine Behrendt
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Frontansicht der Paulusgräber an der Neupfalz (Schöneberg) im Soonwald (2016)

    Frontansicht der Paulusgräber an der Neupfalz (Schöneberg) im Soonwald (2016)

    Copyright-Hinweis:
    Behrendt, Sabine
    Fotograf/Urheber:
    Sabine Behrendt
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
An der nördlichen Gemarkungsgrenze Spabrückens liegt, verborgen im Wald, (nahe der L240 und dem Walderlebniszentrum Soonwald) das Grab des Forstmeisters Eduard Paulus (und seines Hundes). Außerdem befindet sich dort eine kleine Sandsteinbank mit Blick auf einen Gedenkstein für seine Söhne, welche im ersten Weltkrieg in Frankreich gefallen sind.
Auf dieser Bank soll Forstmeister Eduard Paulus um seine beiden Söhne getrauert haben. Die Erhebung auf der sich das Grabmal befindet ist eine Halde aus dem Bergbau.
Das Kreuz an Paulus‘ Grabmal besteht aus Sandstein, sowohl Grabmal als auch Gedenkstein sind in einem restaurierungsbedürftigen Zustand. Die Inschriften sind schwer zu entziffern und lassen sich, mit kleineren Lücken, entschlüsseln.

Die Inschrift des Gedenksteins lautet:
„Zum Gedächtnis
an den Forstassessor
ERNST PAULUS
und den Forstreferendar
RICHARD PAULUS
beide in Frankreich für Vaterland
gefallen am ___ September 191__
und in fremden Erden bestattet.“

(Das Todesdatum wird von der Allgemeinen Zeitung mit 1914 angegeben, jedoch ist ein späteres Jahr wahrscheinlicher, da am Anfang des Krieges eine Rekrutierung zweier Söhne aus einer Familie eher unwahrscheinlich war.)

Die Inschrift des Grabmals lautet:

„Hier ruht am Gedenkstein seiner Söhne der kgl. Forstmeister
EDUARD PAULUS
geb. 19. Oct. 1848
gest. 30. Sept. 1918“

Bei Nacht soll der Geist des Forstmeisters auf der Bank sitzen und noch immer um seine Söhne trauern.
Eine besonders surreale und mystische Atmosphäre entsteht im Frühling, wenn das Immergrün am Waldboden in blauen Farben erstrahlt.

Die Gedenkstätte ist eine Station der Nachtwanderungen des Walderlebniszentrums

(Sabine Behrendt und Lisa Jasbinschek, Universität Koblenz-Landau, 2016 / freundliche Hinweise während einem Gespräch und einer Führung mit einem Mitarbeiter des Forstamtes Soonwald)

Quelle
Allgemeine Zeitung - Paulusgräber und Bollinger Eiche sind Teil der Geschichte des Soonwalds (abgerufen am 23. Oktober 2016)

Literatur

Feil, Fridolin (2000)
Dörrebacher Geschichten. Seite 42, Dörrebach. Online verfügbar: Dorfchronik Dörrebach, abgerufen am 15.02.2016

Paulusgräber an der Neupfalz (Schöneberg) im Soonwald

Schlagwörter
Ort
55595 Spabrücken
Gesetzlich geschütztes Kulturdenkmal
Kein
Fachsicht(en)
Denkmalpflege
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:5.000 (größer als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Literaturauswertung, Geländebegehung/-kartierung, mündliche Hinweise Ortsansässiger, Ortskundiger
Historischer Zeitraum
Beginn 1918
Koordinate WGS84
49° 55′ 50,66″ N, 7° 43′ 22,1″ O / 49.93074°, 7.72281°
Koordinate UTM
32U 408337.03 5531711.86
Koordinate Gauss/Krüger
3408375.58 5533485.16

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Paulusgräber an der Neupfalz (Schöneberg) im Soonwald”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/KLD-252647 (Abgerufen: 22. Februar 2018)
Seitenanfang