Thranenbach

Traunbach

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege
Gemeinde(n): Allenbach, Börfink
Kreis(e): Birkenfeld (Rheinland-Pfalz)
Bundesland: Rheinland-Pfalz
  • Der Thranenbach bei Thranenweier im Hunsrück (2015)

    Der Thranenbach bei Thranenweier im Hunsrück (2015)

    Copyright-Hinweis:
    Bagic, Milena
    Fotograf/Urheber:
    Milena Bagic
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
Der Name des Ortes hängt mit dem vorbeifließenden Bach „Tran“ zusammen. Der Bach entspringt ca. 2,4 km (Luftlinie) entfernt von dem Ort Thranenweier im Thranenbruch und führt ca. 100 m am Ort vorbei in Richtung Börfink. Man kann sagen, dass er ab Börfink den Namen „Traun“ trägt. „Er führt weiter vorbei an der Hujetsmühle vor dem Ort Abentheuer, dann nach Abentheuer und am Dorf Brücken vorbei, gibt dort dem Ortsteil Traunen seinen Namen und fließt weiter nach Ellweiler (…)“ (Schmitt 2004 S. 22). Er mündet in die Nahe. Das Wasser des Baches trieb in der Vergangenheit bis zu seiner Mündung mehrere Mühlräder an.
Durch die Verbindung der Begriffe „Tran“ und „Weiher“ entstand Tranenweier, der Ortsname.

Anhand der Tabelle, die einen Auszug darstellt, wird ersichtlich, welche Schreibvarianten für den vorliegenden Weiler existieren:

1717Trahnen Weyer
1749beim Dhraunenweiher
1765Holtzhauers Hütten aufm Tranenweyer
1775Thranenweiher
1841Trannenweiher
1843Thrannenweier
1891Tranenweyer
1892Trahnenweiher
1894Walkolonie Tranenweier
1930Thranenweier Kol.


(Milena Bagic, Universität Koblenz-Landau, 2016)

Literatur

Landesamt für Vermessung und Geobasisinformation Rheinland-Pfalz (2013)
Landschaft im Wandel. Blatt 6208 Morscheid-Riedenburg. Historische Kartenblätter von 1811-2002. Maßstab 1:25000. Koblenz.
Schmitt, Reiner (2004)
Bewohner des Weilers Tranenweier bei Börfink im 18. und 19. Jahrhundert sowie dessen Geschichte. Neuhütten.

Thranenbach

Schlagwörter
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:5.000 (größer als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Literaturauswertung, Geländebegehung/-kartierung
Koordinate WGS84
49° 42′ 38,14″ N, 7° 06′ 14,71″ O / 49.71059°, 7.10409°
Koordinate UTM
32U 363315.61 5508179.32
Koordinate Gauss/Krüger
2579675.92 5508804.83

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Thranenbach”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/KLD-249718 (Abgerufen: 21. November 2018)
Wir verwenden Cookies, um die Nutzbarkeit unserer Seiten zu optimieren. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie weitere Informationen auf unserer Internetseite.
Seitenanfang