Rehmunder Mühle an der Alf

Rühmennunder Mühle, Mühle Rivemont

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege
Gemeinde(n): Pünderich
Kreis(e): Cochem-Zell
Bundesland: Rheinland-Pfalz
Auf dem Flurstück „An der Rehmunder Mühle“ auf der gegenüberliegenden Moselseite der Gemeinde Pünderich sind heute nur noch ein paar Mauerreste der ehemaligen Mühle an dem Flüsschen Alf zu sehen.

Der Name wurde wohl bei der Erstellung der Karten des Urkatasters 1832 vergeben.
„In der Karte von Tranchot / Müffling aus dem Jahre 1811 trägt sie den Namen “Henrich Schiffer Mühle„ und weist damit auf den Eigentümer “Heinrich Schiffmann„ hin. Vorher wurde im Sprachgebrauch “von der Mühle Rivemont„ gesprochen. Um 1850 findet sich auch die Bezeichnung “Rühmennunder Mühle„.“ (puenderich.de)
Zwischen 1770 und 1782 gehörte die Mühle dem Müllerehepaar Christian Schiffmann und Anna Maria Hermes aus Pünderich. Als letzter Müller wird ein 1850 in Reil verstorbener Johann Schiffmann genannt. Um 1869 scheint das Mühlengebäude noch erhalten zu sein, danach verlieren sich seine Spuren. Heute markieren nur noch zwei niedrige Bruchstücke der Bruchsteinwand den Grundriss des Mühlenstandorts.

Die hier verzeichnete Geometrie zeigt die Lage nur ungenau. Die Kulturdatenbank der Region Trier gibt an, dass die „Rehmunder Mühle“ 1,5 Kilometer weiter alfabwärts von der ehemaligen Reiler Mühle an der Alf („Neue Mühle“) gelegen habe (roscheiderhof.de).

(Lisa Fertek, Universität Koblenz-Landau, 2015 / LVR-Redaktion KuLaDig, 2016)

Internet
www.puenderich.de: Von den alten Pündericher Mühlen (abgerufen 27.01.2016)
www.schloeder.net: Die Rehmunder Mühle (abgerufen 27.01.2016)
www.roscheiderhof.de: Ehemalige Reiler Mühle an der Alf (abgerufen 27.01.2016)

Literatur

Bayer, Gerd (1978)
Pünderich an der Mosel. (Rheinische Kunststätten, Heft 206.) Neuss.
Busch, Alois; Gilles, Karl-Josef; Schneiders, Winfried / Gemeinde Pünderich (Hrsg.) (2009)
Pünderich, Geschichte eines Moseldorfes. (Ortschroniken des Trierer Landes 51.) Trier.

Rehmunder Mühle an der Alf

Schlagwörter
Ort
56862 Pünderich
Gesetzlich geschütztes Kulturdenkmal
Kein
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:5.000 (größer als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Literaturauswertung, Geländebegehung/-kartierung
Historischer Zeitraum
Beginn vor 1770, Ende nach 1869
Koordinate WGS84
50° 02′ 25,03″ N, 7° 06′ 13,43″ O / 50.04029°, 7.10373°
Koordinate UTM
32U 364217.84 5544832.39
Koordinate Gauss/Krüger
2579109.86 5545473.57

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Rehmunder Mühle an der Alf”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/KLD-247135 (Abgerufen: 19. August 2018)
Wir verwenden Cookies, um die Nutzbarkeit unserer Seiten zu optimieren. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie weitere Informationen auf unserer Internetseite.
Seitenanfang