Werksgelände der Morgan-Rekofa GmbH in Walporzheim

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege
Gemeinde(n): Bad Neuenahr-Ahrweiler
Kreis(e): Ahrweiler
Bundesland: Rheinland-Pfalz
  • Ehemaliges Werksgelände der Morgan-Rekofa GmbH in Walporzheim (2016)

    Ehemaliges Werksgelände der Morgan-Rekofa GmbH in Walporzheim (2016)

    Copyright-Hinweis:
    Jakobi, Simone
    Fotograf/Urheber:
    Simone Jakobi
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Ehemaliges Werksgelände der Morgan-Rekofa GmbH in Walporzheim (2016)

    Ehemaliges Werksgelände der Morgan-Rekofa GmbH in Walporzheim (2016)

    Copyright-Hinweis:
    Jakobi, Simone
    Fotograf/Urheber:
    Simone Jakobi
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Ehemaliges Werksgelände der Morgan-Rekofa GmbH in Walporzheim (2016)

    Ehemaliges Werksgelände der Morgan-Rekofa GmbH in Walporzheim (2016)

    Copyright-Hinweis:
    Jakobi, Simone
    Fotograf/Urheber:
    Simone Jakobi
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
In der Walporzheimer Straße 100 befand sich bis ins Jahr 2006 ein großer Standort der Morgan-Rekofa GmbH, in dem Kohlebürsten hergestellt wurden. Kohlebürsten sind Schleifkontakte, die man in beispielsweise in Elektromotoren verwendet.

1921 gründete Franz Wenzel, nach dem auch eine Straße in der Nachbarschaft benannt ist, die Rheinische Kohlebürstenfabrik (Rekofa) Franz Wenzel KG Ahrweiler. Aus einem kleinen Unternehmen heraus entwickelt sich nach und nach eine große Firma. Zwar litt auch die Rekofa unter kriegsbedingten Rückschlägen, doch 1960 waren bereits wieder 500 Mitarbeiter eingestellt und es konnte eine Zweigstelle in Antweiler errichtet werden.
1998 wurde das Unternehmen von der britischen Morgan-Gruppe übernommen, wodurch die Anzahl der Beschäftigten im stärker zurückgefahren wurde. Im Jahr 2006 verlegte das Unternehmen seine Produktion nach Antweiler, wodurch viele Arbeitnehmer in Walporzheim ihre Arbeit verloren. Ein großer Teil der Fertigungsprozesse wurde gleichzeitig in „Billiglohnländer“ ausgelagert.

Heute, nachdem die Werkshallen länger leer standen, werden sie an einheimische Betriebe vermietet. So haben ein metallverarbeitender Betrieb und ein Gewerbe für Landmaschinen hier ihren Sitz.

(Simone Jakobi, Universität Koblenz-Landau, 2015)

Internet
www.schleifringe.de: Rekofa, Historie (abgerufen 03.12.2015)
www.aw-wiki.de: AW Wiki, Morgan-Rekofa GmbH (abgerufen 03.12.2015)
www.general-anzeiger-bonn.de: Morgan-Rekofa stellt Produktion in Ahrweiler ein (General-Anzeiger Bonn, 02.12.2004, abgerufen 03.12.2015)

Werksgelände der Morgan-Rekofa GmbH in Walporzheim

Schlagwörter
Straße / Hausnummer
Walporzheimer Straße 100
Ort
53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler - Walporzheim
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:5.000 (größer als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Literaturauswertung, Geländebegehung/-kartierung, Fernerkundung, mündliche Hinweise Ortsansässiger, Ortskundiger
Historischer Zeitraum
Beginn 1921
Koordinate WGS84
50° 31′ 54,07″ N, 7° 04′ 57,66″ O / 50.53169°, 7.08268°
Koordinate UTM
32U 364117.63 5599504.11
Koordinate Gauss/Krüger
2576807.22 5600110.05

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Werksgelände der Morgan-Rekofa GmbH in Walporzheim”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/KLD-247009 (Abgerufen: 13. November 2018)
Wir verwenden Cookies, um die Nutzbarkeit unserer Seiten zu optimieren. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie weitere Informationen auf unserer Internetseite.
Seitenanfang