Kapelle an der Wegkreuzung Autishof - Sandweg in Seibersbach

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Denkmalpflege, Landeskunde
Gemeinde(n): Seibersbach
Kreis(e): Bad Kreuznach
Bundesland: Rheinland-Pfalz
  • Maria-Hilf-Kapelle in Seibersbach (2015).

    Maria-Hilf-Kapelle in Seibersbach (2015).

    Copyright-Hinweis:
    Schultheiß, Jörn
    Fotograf/Urheber:
    Schultheiß, Jörn
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Inschrift über der Tür der Maria-Hilf-Kapelle in Seibersbach (2015): "Maria Hilf 1841".

    Inschrift über der Tür der Maria-Hilf-Kapelle in Seibersbach (2015): "Maria Hilf 1841".

    Copyright-Hinweis:
    Schultheiß, Jörn
    Fotograf/Urheber:
    Schultheiß, Jörn
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Tür der Maria-Hilf-Kapelle Seibersbach (2015).

    Tür der Maria-Hilf-Kapelle Seibersbach (2015).

    Copyright-Hinweis:
    Schultheiß, Jörn
    Fotograf/Urheber:
    Schultheiß, Jörn
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Rückansicht der Maria-Hilf-Kapelle in Seibersbach (2015).

    Rückansicht der Maria-Hilf-Kapelle in Seibersbach (2015).

    Copyright-Hinweis:
    Schultheiß, Jörn
    Fotograf/Urheber:
    Schultheiß, Jörn
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
Der Seibersbacher Hermann Sody verlor während des Russlandfeldzugs 1812 einen Arm und litt an Hunger. Aus Dankbarkeit für seine Rückkehr errichtete seine Familie 1847 die circa zwei Meter hohe Kapelle.

Das Zeltdach-Gebäude ist von drei Seiten geschlossen. Eine Tür ermöglicht es, Beigaben hinein zu legen. In der Kapelle brennt stets eine Kerze.
Über der Tür steht in Stein gemeißelt: „MARIA HILF 1847“.

(Jörn Schultheiß, Universität Koblenz-Landau, 2015)

Literatur

Feil, Fridolin (2000)
Dörrebacher Geschichten. Dörrebach. Online verfügbar: Dorfchronik Dörrebach, abgerufen am 15.02.2016
Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz (Hrsg.) (2015)
Nachrichtliches Verzeichnis der Kulturdenkmäler, Kreis Bad Kreuznach (Stand 28.09.2015). S. 103, Mainz. Online verfügbar: denkmallisten.gdke-rlp.de, Bad Kreuznach, abgerufen am 17.02.2016
May, Dieter (2005)
Seibersbach - Meine Heimat. Zeugnisse und Geschichten aus alter Zeit. Seibersbach.

Kapelle an der Wegkreuzung Autishof - Sandweg in Seibersbach

Schlagwörter
Straße / Hausnummer
Aufishof
Ort
55444 Seibersbach
Gesetzlich geschütztes Kulturdenkmal
Geschütztes Kulturdenkmal gem. § 8 DSchG Rheinland-Pfalz
Fachsicht(en)
Denkmalpflege, Landeskunde
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:5.000 (größer als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Literaturauswertung, Geländebegehung/-kartierung
Historischer Zeitraum
Beginn 1847
Koordinate WGS84
49° 57′ 20,42″ N, 7° 44′ 9,65″ O / 49.95567°, 7.73602°
Koordinate UTM
32U 409331.89 5534467.69
Koordinate Gauss/Krüger
3409370.82 5536242.07

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Kapelle an der Wegkreuzung Autishof - Sandweg in Seibersbach”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/KLD-246980 (Abgerufen: 14. November 2018)
Wir verwenden Cookies, um die Nutzbarkeit unserer Seiten zu optimieren. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie weitere Informationen auf unserer Internetseite.
Seitenanfang