Hotel und Fremdenpension Rödder in Loope

Lokal „Rödders Marie“

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Architekturgeschichte
Gemeinde(n): Engelskirchen
Kreis(e): Oberbergischer Kreis
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
  • Busse vor Hotel Rödder (um 1950)

    Busse vor Hotel Rödder (um 1950)

    Copyright-Hinweis:
    Bürger- und Verschönerungsverein Loope e.V.
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • PDF-Flyer "Loope - Auf den Spuren der Kulturlandschaft" (2014, 12 MB).

    PDF-Flyer "Loope - Auf den Spuren der Kulturlandschaft" (2014, 12 MB).

    Copyright-Hinweis:
    Biologische Station Oberberg
    Fotograf/Urheber:
    Biologische Station Oberberg
    Medientyp:
    Dokument
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
Direkt an der Aggerbrücke befindet sich eine der bekanntesten Looper Gaststätten, die ihren Anfang, wie die anderen alten Looper Lokale, im 19. Jahrhundert hat. In einem Verzeichnis der Gaststättenkonzessionen der Gemeinde Engelskirchen von 1877 ist sie als Gast- und Schankwirtschaft, Eigentümer Stephan Roth, eingetragen (Akte im Staatsarchiv Düsseldorf).

Im Jahr 1904 erwirbt im Zuge einer Versteigerung Anton Rödder das Anwesen. Als in den 1920er Jahren das Aggertal zu einem beliebten Ausflugsziel wurde, renovierte und erweiterte Familie Rödder ihr Lokal und für Hotelgäste wurden einige Fremdenzimmer hergerichtet.

Mit dem Wirtschaftsaufschwung nach dem zweiten Weltkrieg wurde Haus Rödder in den 1950er Jahren einer der Publikumsmagnete in Loope. Besonders für Betriebsausflüge aus dem Ruhrgebiet an den Rhein aber auch aus dem Raum Düren/Aachen und Holland auf dem Weg ins Sauerland war dieses Lokal sehr beliebt. Morgens stoppten die Busse zum Frühstück und auf der Rückfahrt meist auch noch zum Abendessen. „Rödders Marie“ war damals weit über die Grenzen des Bergischen hinaus bekannt. Von Mai bis September 1950 zählte man über 2.000 Busse. Erst Anfang der 1970er Jahre ließ der Zustrom der Busreisenden immer mehr nach.

(Bürger- und Verschönerungsverein Loope e. V. in Zusammenarbeit mit der Biologischen Station Oberberg, 2015. Erstellt im Rahmen des Projektes „Hecke, Hohlweg, Heimat – Kulturlandschaftsvermittlung analog und digital“. Ein Projekt im Rahmen des LVR-Netzwerks Landschaftliche Kulturpflege.)

Literatur

Bürger- und Verschönerungsverein Loope e. V. (Hrsg.) (2012)
Loope. Ein Heimatbuch. S. 258-260, Loope.

Hotel und Fremdenpension Rödder in Loope

Schlagwörter
Straße / Hausnummer
Overather Str. 24
Ort
51766 Engelskirchen - Loope
Fachsicht(en)
Architekturgeschichte
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:5.000 (größer als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Literaturauswertung, Geländebegehung/-kartierung, Fernerkundung, mündliche Hinweise Ortsansässiger, Ortskundiger
Historischer Zeitraum
Beginn 1877
Koordinate WGS84
50° 58′ 31,52″ N, 7° 22′ 4,47″ O / 50.97542°, 7.36791°
Koordinate UTM
32U 385419.42 5648359.78
Koordinate Gauss/Krüger
2596116.08 5649803.89

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Hotel und Fremdenpension Rödder in Loope”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/KLD-244615 (Abgerufen: 15. August 2018)
Wir verwenden Cookies, um die Nutzbarkeit unserer Seiten zu optimieren. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie weitere Informationen auf unserer Internetseite.
Seitenanfang