Thomasmühle

Dieksmühle

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege, Landeskunde
Gemeinde(n): Hückelhoven
Kreis(e): Heinsberg
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
  • Thomasmühle-Diecksmühle (Hückelhoven) (2016)

    Thomasmühle-Diecksmühle (Hückelhoven) (2016)

    Copyright-Hinweis:
    Sibylle Maringer / Landschaftsverband Rheinland
    Fotograf/Urheber:
    Sibylle Maringer
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
Die Wassermühle am Golkrather Bach, eine Mahl- und Ölmühle, soll nach regionalgeschichtlicher Überlieferung bereits um 1500 bestanden haben. Die Fruchtmühle verfügte 1820 über zwei Mahlgänge im Wechselwerk, zwei oberschlägige Wasserräder, Mühlengraben und Mühlenteich. Sie hatte auch eine Ölpresse. Diese lief bis 1918. Die Mahlmühle wurde 1942 wegen der Bergbauhalde der Zeche Sophia-Jacoba vom Wasserantrieb abgeschnitten und auf Elektrizität umgestellt; im Jahr 1980 wurde sie stillgelegt. Zwischen 1954 und 1985 war die Mühle auch Gaststätte und wird mittlerweile als Wohngebäude genutzt. Der Mühlenteich und -graben sind erhalten. Die Mühle ist nicht mehr funktionsfähig.

Die Anlage weist eine Standortkontinuität seit dem 15. oder 16. Jahrhundert auf, ihre historische Struktur ist nachvollziehbar und Bausubstanz des 18. und 19. Jahrhunderts ist erhalten.

(Peter Burggraaff und Klaus-Dieter Kleefeld, Kartierung zur Datenerfassung im Kreis Heinsberg 2001 im Auftrag des LVR-Fachbereich Umwelt)

Literatur

Gillessen, Leo (1993)
Die Ortschaften des Kreises Heinsberg. (Schriftenreihe des Kreises Heinsberg 7.) S. 235, Heinsberg.
Sommer, Susanne (1991)
Wind- und Wassermühlen des linken Niederrheins. Die Wind und Wassermühlen des linken Niederrheins im Zeitalter der Industrialisierung (1814 - 1914). (Werken und Wohnen. Volkskundliche Untersuchungen im Rheinland 19.) S. 261, Nr. 10, Köln.
Vogt, Hans (1998)
Niederrheinischer Wassermühlenführer. S. 401-403, Nr. 307, Krefeld.

Thomasmühle

Schlagwörter
Straße / Hausnummer
Ludovicistraße
Ort
41836 Hückelhoven
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege, Landeskunde
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:5.000 (größer als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Auswertung historischer Karten, Literaturauswertung, Geländebegehung/-kartierung
Historischer Zeitraum
Beginn 1500
Koordinate WGS84
51° 03′ 50,63″ N, 6° 13′ 7,03″ O / 51.06406°, 6.21862°
Koordinate UTM
32U 305116.57 5660629.76
Koordinate Gauss/Krüger
2515369.26 5658796.05

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Thomasmühle”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/AW-20070227-0023 (Abgerufen: 20. Februar 2018)
Seitenanfang