Einzelsiedlung Großkünkel

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege, Landeskunde
Gemeinde(n): Hückelhoven
Kreis(e): Heinsberg
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Ursprünglich war Großkünkel eine mehrteilige und von Gräben umgebene Burganlage mit Wirtschaftsgebäuden in der Rurniederung. Sie wurde im Jahr 1312 erstmals erwähnt. Heute ist die Schlossanlage weitgehend mit veränderter beziehungsweise neuer Bausubstanz (Wohn- und Wirtschaftsgebäuden) ausgestattet; nur sehr wenig ursprüngliche Bausubstanz des 19. Jahrhunderts ist erhalten. Die Anlage liegt heute an einem Baggersee, aus dem noch immer Kies gewonnen wird.

(Peter Burggraaff und Klaus-Dieter Kleefeld, Kartierung zur Datenerfassung im Kreis Heinsberg 2001 im Auftrag des LVR-Fachbereich Umwelt)

Literatur

Gillessen, Leo (1993)
Die Ortschaften des Kreises Heinsberg. (Schriftenreihe des Kreises Heinsberg 7.) S. 218, Heinsberg.

Einzelsiedlung Großkünkel

Schlagwörter
Ort
41836 Hückelhoven
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege, Landeskunde
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:5.000 (größer als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Literaturauswertung, Geländebegehung/-kartierung, Auswertung historischer Karten
Historischer Zeitraum
Beginn 1312
Koordinate WGS84
51° 01′ 54,24″ N, 6° 14′ 35,3″ O / 51.03173°, 6.24314°
Koordinate UTM
32U 306699.74 5656970.57
Koordinate Gauss/Krüger
2517100.02 5655204.63

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Einzelsiedlung Großkünkel”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/AW-20070214-0011 (Abgerufen: 13. November 2018)
Wir verwenden Cookies, um die Nutzbarkeit unserer Seiten zu optimieren. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie weitere Informationen auf unserer Internetseite.
Seitenanfang