Einzelsiedlung Gitstapper Hof

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege, Landeskunde
Gemeinde(n): Wassenberg
Kreis(e): Heinsberg
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Diese Hofanlage mit einer Wassermühle befindet sich auf der niederländischen Seite des Rothenbachs (auf der Uraufname allerdings nicht eingetragen). In jüngerer Zeit ist der Hof stark umgestaltet worden.

Es handelt sich um einen eigenständigen Hoftyp mit Standortkontinuität und struktureller Persistenz seit dem 14. Jahrhundert. Bausubstanz des 19. Jahrunderts ist erhalten. Er ist insgesamt von großer kulturhistorischer Bedeutung.

(Burggraaff/Kleefeld: Kartierung zur Datenerfassung im Kreis Heinsberg 2001 im Auftrag des LVR-Fachbereich Umwelt)

Literatur

Gillessen, Leo (1993)
Die Ortschaften des Kreises Heinsberg. (Schriftenreihe des Kreises Heinsberg 7.) S. 297, Heinsberg.

Einzelsiedlung Gitstapper Hof

Schlagwörter
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege, Landeskunde
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:5.000 (größer als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Auswertung historischer Karten, Literaturauswertung, Geländebegehung/-kartierung
Historischer Zeitraum
Beginn 1312 bis 1491
Koordinate WGS84
51° 08′ 12,65″ N, 6° 06′ 36,32″ O / 51.13685°, 6.11009°
Koordinate UTM
32U 297831.39 5669014.37
Koordinate Gauss/Krüger
2507749.1 5666876.01

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Einzelsiedlung Gitstapper Hof”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/AW-20070110-0008 (Abgerufen: 14. November 2018)
Wir verwenden Cookies, um die Nutzbarkeit unserer Seiten zu optimieren. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie weitere Informationen auf unserer Internetseite.
Seitenanfang