Siedlung Straße „Zur Cottenburg“ in Schwerin

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege
Gemeinde(n): Castrop-Rauxel
Kreis(e): Recklinghausen
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
„Die Burg ist verschwunden, vielleicht zerstört und das Baumaterial anderswo verwandt worden; sonst müssten sich dort oben auf der Cottenburg, auf deren Höhe 1888/89 die 1913 verlassene Sprengstoff-Fabrik ihren Platz gefunden hat, doch wohl noch irgendwelche Überreste zeigen. Die Burganlage wird auch im Tal des Landwehrbachs vermutet“ (Schröder, S. 16)
„Die Siedlung umfasst 15 Einfamilienhäuser in eingeschossiger Bauweise und wird durch eine Verkehrsberuhigte Erschließung gekennzeichnet.“ (BDA, Objekt Nr. 247, S. 169)

Die Bebauung und Erschließungsform nehmen mit der hofartigen Gruppierung wohl eine burg-ähnliche Form auf (Baujahr 1984-1987; Bauherrn: Verschiedene Eigentümer; Verfasser: Klaus Jorzina und Klaus Winkelmann, Castrop-Rauxel). Die Gebäudegruppe an herausragendem Standort bleibt jedoch aufgrund der offenen Bauweise und der Geschossigkeit einer Wohnbausiedlung verhaftet.

Literatur

Bund Deutscher Architekten (BDA), Kreis Recklinghausen (Hrsg.) (1986)
Architektur im Ruhrgebiet, Kreis Recklinghausen. S. 169, Recklinghausen.
Schröder, Carl (1913)
Beiträge zur Geschichte der Stadt Castrop. S. 15, Dortmund.

Siedlung Straße „Zur Cottenburg“ in Schwerin

Schlagwörter
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:25.000 (kleiner als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Literaturauswertung
Historischer Zeitraum
Beginn 1990
Koordinate WGS84
51° 32′ 35,88″ N, 7° 19′ 35,33″ O / 51.5433°, 7.32648°
Koordinate UTM
32U 383950.17 5711572.16
Koordinate Gauss/Krüger
2592065.08 5712924.9

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Siedlung Straße „Zur Cottenburg“ in Schwerin”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/A-P363N504-20081111-15 (Abgerufen: 23. November 2017)
Seitenanfang