Volkspark und Parkbad Nord in Ickern

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege
Gemeinde(n): Castrop-Rauxel
Kreis(e): Recklinghausen
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Zwischen 1913 und 1927 wurde der Volkspark Ickern auf ehemals als Grünland und Wald genutzten Flächen angelegt. Typisch für diese Zeit ist dabei der Planungsgedanke, die auf engem Raum siedelnde Bevölkerung der wachsenden Städte mit Grünanlagen zu versorgen. Die Bergarbeiter und ihre Familien in Ickern sollten nicht mit repräsentativen Schmuckgärten erfreut werden. Vielmehr ist bereits im Begriff Volkspark der Gedanke angelegt, den Park einer möglichst breiten Bevölkerung zugänglich zu machen. Der ungezwungene Aufenthalt, das Benutzen der Anlage und Bewegungsangebote gehören zur Konzeption des Volksparkes.
Ursprünglich gehörte neben der geschwungenen Wege ein ovaler Teich zur Parkgestaltung. Das Schwimmbad wurde um 1958 erbaut. Es ist bis heute in Betrieb und fügt sich gut in die Volksparkkonzeption ein.

(LWL-Amt für Landschafts- und Baukultur, 2008)

Volkspark und Parkbad Nord in Ickern

Schlagwörter
Straße / Hausnummer
Parkbad Nord
Ort
Castrop-Rauxel - Ickern
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:25.000 (kleiner als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Auswertung historischer Karten
Historischer Zeitraum
Beginn 1913 bis 1927
Koordinate WGS84
51° 35′ 33,06″ N, 7° 19′ 32,71″ O / 51.59252°, 7.32575°
Koordinate UTM
32U 384025.11 5717046.42
Koordinate Gauss/Krüger
2591915.36 5718399.44

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Volkspark und Parkbad Nord in Ickern”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/A-P363N410-20090630-0003 (Abgerufen: 23. November 2017)
Seitenanfang