Jüdischer Friedhof am Altstadtring

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege
Gemeinde(n): Castrop-Rauxel
Kreis(e): Recklinghausen
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Der Friedhof ist der älteste noch erhaltene Friedhof der Stadt und ältester jüdischer Friedhof im Kreis Recklinghausen. Er wurde 1743 angelegt. Er liegt auf einem annähernd dreieckigen Grundstück mit altem Baumbestand am Nordrand der Innenstadt. Die frühesten Grabmale sind aus der Mitte des 19. Jahrhunderts erhalten. Die letzte Beisetzung war im August 1939. Während der Zeit des Nationalsozialismus wurde der Friedhof stark verwüstet und durch Bomben beschädigt. Vor Kriegsende sollte der Friedhof an die Stadt Castrop-Rauxel fallen und einer Straßenbaumaßnahme weichen. Zu dem Umbau kam es nicht mehr, so dass der Friedhof, der nach dem Krieg in den Besitz der inzwischen aufgelösten „Jewish Trust Corporation for Germany“ überging, wieder hergestellt werden konnte. Nach neuerlichen Beschädigungen 1951 wurden die Grabsteine 1966 durch das Friedhofsamt der Stadt Castrop-Rauxel neu gesetzt, um den Bestand von knapp 50 Steinen zu sichern. Der Friedhof ist heute eine geringfügig umgestaltete „Stätte der Erinnerung an die etwa 250jährige Geschichte der Juden in Castrop-Rauxel.“ Der Friedhof vermittelt mit seinem Reichtum an immergrünem Efeu als Symbol des weiter währenden Lebens einen würdigen Eindruck.

Jüdischer Friedhof am Altstadtring

Schlagwörter
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:25.000 (kleiner als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Literaturauswertung
Historischer Zeitraum
Beginn 1743, Ende 1939
Koordinate WGS84
51° 33′ 7,94″ N, 7° 18′ 32,15″ O / 51.55221°, 7.30893°
Koordinate UTM
32U 382756.33 5712590.45
Koordinate Gauss/Krüger
2590830.08 5713893.69

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Jüdischer Friedhof am Altstadtring”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/A-P363N410-20090629-0004 (Abgerufen: 17. August 2017)
Seitenanfang