Evangelischer Friedhof Castrop

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege
Gemeinde(n): Castrop-Rauxel
Kreis(e): Recklinghausen
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Seit 1883 existiert der Begräbnisplatz an der Wittener Straße. Er war anfangs sechs Morgen groß und wurde oft erweitert. Am 19. Mai 1955 wurde die Auferstehungskirche eingeweiht.
Der Friedhof hat mit seinem Alter und seiner Größe eine besondere Bedeutung für Castrop-Rauxel. Er weist ca. 4.300 Grabstellen auf.

(LWL-Amt für Landschafts- und Baukultur, 2010)

Internet
www.castrop-rauxel.de: Ev. Friedhof Castrop (Abgerufen: 02.09.2010)

Evangelischer Friedhof Castrop

Schlagwörter
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:25.000 (kleiner als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Literaturauswertung
Historischer Zeitraum
Beginn 1883
Koordinate WGS84
51° 32′ 20,53″ N, 7° 19′ 12,79″ O / 51.53904°, 7.32022°
Koordinate UTM
32U 383505.28 5711107.96
Koordinate Gauss/Krüger
2591639.45 5712442.69

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Evangelischer Friedhof Castrop”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/A-P363N410-20090602-0001 (Abgerufen: 17. August 2017)
Seitenanfang