Steinbruch und Hohlformen bei Holte

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege
Gemeinde(n): Wipperfürth
Kreis(e): Oberbergischer Kreis
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Unmittelbar neben dem Weg von Holte in Richtung Bundesstraße 506 liegt im Wald ein Areal mit erkennbaren anthropogen verursachten Hohlformen. Eine davon hat die charakteristische Halbkreisform eines Steinbruches, die anderen sind in der Interpretation uneindeutig und in der Datierung unklar. Es könnte sich um Schürfareale handeln.

(LVR-Fachbereich Umwelt, 2009)

Steinbruch und Hohlformen bei Holte

Schlagwörter
Ort
51688 Wipperfürth - Holte
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:5.000 (größer als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Geländebegehung/-kartierung
Historischer Zeitraum
Beginn 1850 bis 1900
Koordinate WGS84
51° 05′ 58,99″ N, 7° 21′ 8,46″ O / 51.09972°, 7.35235°
Koordinate UTM
32U 384636.43 5662205.33
Koordinate Gauss/Krüger
2594769.59 5663610.84

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Steinbruch und Hohlformen bei Holte”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/A-NF-20090513-0009 (Abgerufen: 25. Mai 2018)
Seitenanfang