Einzelhof Lehmkuhl

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege
Gemeinde(n): Marienheide
Kreis(e): Oberbergischer Kreis
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
  • Lehmkuhl umgeben von Grünland und Wald aus südwestlicher Richtung (2008)

    Lehmkuhl umgeben von Grünland und Wald aus südwestlicher Richtung (2008)

    Copyright-Hinweis:
    Kleefeld, Klaus-Dieter; LVR-Abteilung Landschaftliche Kulturpflege
    Fotograf/Urheber:
    Kleefeld, Klaus-Dieter
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Zufahrt des Einzelhofes Lehmkuhl (2008)

    Zufahrt des Einzelhofes Lehmkuhl (2008)

    Copyright-Hinweis:
    Kleefeld, Klaus-Dieter; LVR-Abteilung Landschaftliche Kulturpflege
    Fotograf/Urheber:
    Kleefeld, Klaus-Dieter
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Lehmkuhl aus südlicher Richtung (2008)

    Lehmkuhl aus südlicher Richtung (2008)

    Copyright-Hinweis:
    Kleefeld, Klaus-Dieter; LVR-Abteilung Landschaftliche Kulturpflege
    Fotograf/Urheber:
    Kleefeld, Klaus-Dieter
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Zwei unter Naturschutz stehende Eichen bei Lehmkuhl (2008)

    Zwei unter Naturschutz stehende Eichen bei Lehmkuhl (2008)

    Copyright-Hinweis:
    Kleefeld, Klaus-Dieter; LVR-Abteilung Landschaftliche Kulturpflege
    Fotograf/Urheber:
    Kleefeld, Klaus-Dieter
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
1832 war Lehmkuhl ein Einzelhof unbekannter Funktion und Erstnennung an der Straße von Niederwette nach Obersiemeringhausen und Kempershöhe gelegen, die gleichzeitig auch die Sommertrasse der Alten Eisenstraße war.

Dem Gebäude gegenüber auf der westlichen Straßenseite befanden sich das historische Gartenland sowie eine Obstwiese. Lehmkuhl war umgeben von Wald sowie Acker- und Grünland.

Die Straßenführung wurde im Laufe der Zeit verändert. Bis heute besitzt der Einzelhof Lehmkuhl mit bis ins 19. /20. Jahrhundert reichender Bausubstanz eine landschaftsprägende Wirkung.

(LVR-Fachbereich Umwelt, 2008)

Einzelhof Lehmkuhl

Schlagwörter
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:5.000 (größer als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Auswertung historischer Karten, Geländebegehung/-kartierung
Historischer Zeitraum
Beginn 1800
Koordinate WGS84
51° 04′ 36,14″ N, 7° 30′ 37,22″ O / 51.0767°, 7.51034°
Koordinate UTM
32U 395646 5659410.27
Koordinate Gauss/Krüger
3395678.86 5661233.89

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Einzelhof Lehmkuhl”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/A-NF-20080618-0049 (Abgerufen: 17. November 2018)
Wir verwenden Cookies, um die Nutzbarkeit unserer Seiten zu optimieren. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie weitere Informationen auf unserer Internetseite.
Seitenanfang