Färberei und Streichgarnfabrik v. F. Bockhacker, Mühlenweg

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege
Gemeinde(n): Hückeswagen
Kreis(e): Oberbergischer Kreis
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Die Färberei und Streichgarnfabrik v. F. Bockhacker befand sich am Mühlenweg, nahe der Wupperbrücke, vermutlich an dem kartierten Standort. Das Grundstück erwarb Friedrich Bockhacker im Jahr 1823 und ließ eine Schönfärberei errichten, die 1833 erwähnt wird. Zudem beabsichtigte der Spinnereibesitzer im Jahr 1861 auf diesem Grundstück ebenfalls eine Eisengießerei zu errichten. Ab 1872 führte Friedrich Bockhacker junior die Spinnerei und Färberei am Kieköm nach dem Tod seines Vaters weiter.
Fünf Jahre später brannten die Gebäude jedoch ab. Zwischen 1877 und 1885 wurden die brandgeschädigten Gebäude durch die Tuchfabrik Carl Bockhackers Nachfolger, die an der Dörpmühle produzierten, genutzt. Auch die Firmen Wiehager & Co. sowie Friedrich Müller Söhne waren ab 1885 zeitweise in den Gebäuden etabliert.

(LVR-Fachbereich Umwelt, 2008)

Literatur

Paffrath, Arno (1984)
Die Mühlen- und Fabrikanlagen im Raume Hückeswagen. In: Jahr, Lutz / Stadt Hückeswagen (Hrsg.): 900 Jahre Hückeswagen, S. 131-199. S. 146, Hückeswagen.

Färberei und Streichgarnfabrik v. F. Bockhacker, Mühlenweg

Schlagwörter
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:5.000 (größer als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Literaturauswertung, Geländebegehung/-kartierung
Historischer Zeitraum
Beginn 1823 bis 1833, Ende 1877 bis 1885
Koordinate WGS84
51° 09′ 15,2″ N, 7° 20′ 25,39″ O / 51.15422°, 7.34039°
Koordinate UTM
32U 383935.48 5668284.54
Koordinate Gauss/Krüger
2593821.08 5669658.48

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Färberei und Streichgarnfabrik v. F. Bockhacker, Mühlenweg”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/A-NF-20080606-0003 (Abgerufen: 11. Dezember 2017)
Seitenanfang