Einzelhof Arnsberg

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege
Gemeinde(n): Wipperfürth
Kreis(e): Oberbergischer Kreis
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Ersterwähnung 1374 als „zo dem Arnsperge“ im Rahmen einer Auflistung der zum Höfeverband Steinenbrücke gehörenden Güter, die sich in der Grundherrschaft des Kölner Sankt Ursulastiftes befanden. 1832 war Arnsberg ein Einzelhof in oberer Hang- bis Höhenlage nahe einer Quellmulde mit Teich. Südlich der Bebauung befand sich das ortsnahe Gartenland. Arnsberg war umgeben von Acker- sowie Grünland.

(LVR-Fachbereich Umwelt, 2008)

Literatur

Pampus, Klaus (2004)
Eine Grundherrschaft des Kölner Damenstiftes St. Ursula im Oberbergischen. (Beiträge zur Oberbergischen Geschichte, Band 8.) S. 17-32. Gummersbach.

Einzelhof Arnsberg

Schlagwörter
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:5.000 (größer als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Auswertung historischer Karten, Literaturauswertung
Historischer Zeitraum
Beginn 1374
Koordinate WGS84
51° 07′ 22,89″ N, 7° 19′ 56,1″ O / 51.12303°, 7.33225°
Koordinate UTM
32U 383287.83 5664828.5
Koordinate Gauss/Krüger
2593314.71 5666177.74

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Einzelhof Arnsberg”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/A-NF-20080519-0001 (Abgerufen: 27. Mai 2018)
Seitenanfang