Niederkemmerich

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege
Gemeinde(n): Wipperfürth
Kreis(e): Oberbergischer Kreis
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
  • Niederkemmerich von Westen (2013)

    Niederkemmerich von Westen (2013)

    Copyright-Hinweis:
    Schmitz, Nicole, LVR-Abteilung Landschaftliche Kulturpflege
    Fotograf/Urheber:
    Schmitz, Nicole
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Blick auf Niederkemmerich von Südosten (2013)

    Blick auf Niederkemmerich von Südosten (2013)

    Copyright-Hinweis:
    Schmitz, Nicole, LVR-Abteilung Landschaftliche Kulturpflege
    Fotograf/Urheber:
    Schmitz, Nicole
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Niederkemmerich von Südosten (2013)

    Niederkemmerich von Südosten (2013)

    Copyright-Hinweis:
    Schmitz, Nicole, LVR-Abteilung Landschaftliche Kulturpflege
    Fotograf/Urheber:
    Schmitz, Nicole
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Alter Mühlstein in Niederkemmerich (2013)

    Alter Mühlstein in Niederkemmerich (2013)

    Copyright-Hinweis:
    Schmitz, Nicole, LVR-Abteilung Landschaftliche Kulturpflege
    Fotograf/Urheber:
    Schmitz, Nicole
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Wohnhaus in Niederkemmerich mit Mühlsteinen (2013)

    Wohnhaus in Niederkemmerich mit Mühlsteinen (2013)

    Copyright-Hinweis:
    Schmitz, Nicole, LVR-Abteilung Landschaftliche Kulturpflege
    Fotograf/Urheber:
    Schmitz, Nicole
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
Ersterwähnung 1378 als „Kemeringe“; in der Literatur wird bezüglich der Ersterwähnung nicht zwischen Ober- und Niederkemmerich differenziert. Laut Topographia Ducatus Montani bestand die Siedlung 1715 aus vier oder mehr Höfen. 1832 war Niederkemmerich ein kleiner Weiler mit weit verstreut liegenden Gebäuden nahe eines Siefens. Die Ortslage war wesentlich geprägt durch drei große Teiche im östlichen Bereich. Zwei weitere kleine Teiche befanden sich im nördlichen Bereich. An Niederkemmerich grenzte Gartenland im Westen und Norden an; die Ortslage war umgeben von Acker- sowie Grünland.

Laut Wikipedia existierte in Niederkemmerich in einem 1848 errichteten Gebäude eine Gaststätte mit Lebensmittelladen und Pferdestation, in der Fuhrwerke, die zwischen Engelskirchen und Wipperfürth verkehrten, rasten konnten. Die Gaststätte wurde bis 1995 betrieben, das Gebäude wird heute als Wohnhaus genutzt.

Der heutige Weiler Niederkemmerich hat zwar seine historische Ausdehnung bewahrt, besteht allerdings überwiegend aus moderner Bausubstanz seit den 1960iger Jahren. Es überwiegt die Wohnfunktion. Hervorzuheben ist ein denkmalgeschützter Bildstock sowie zwei Mühlsteine, die möglicherweise in Zusammenhang mit der Mühle im Tal der Lindlarer Sülz stehen.

(LVR-Fachbereich Umwelt, 2013)

Internet
Wikipedia, die Freie Enzyklopädie: Seite Niederkemmerich (abgerufen am 03.05.2013)

Literatur

Pampus, Klaus / Oberbergische Abteilung 1924 e.V. des Bergischen Geschichtsvereins (Hrsg.) (1998)
Urkundliche Erstnennungen oberbergischer Orte. (Beiträge zur Oberbergischen Geschichte, Sonderband.) Gummersbach.
Ploennies, Erich Philipp (1988)
Topographia Ducatus Montani (1715). In: Bergische Forschungen Band XX (hrsg. und bearb. von Burkhard Dietz), Neustadt/Aisch.

Niederkemmerich

Schlagwörter
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:5.000 (größer als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Auswertung historischer Karten, Literaturauswertung, Geländebegehung/-kartierung
Historischer Zeitraum
Beginn 1378
Koordinate WGS84
51° 04′ 18,77″ N, 7° 25′ 28,2″ O / 51.07188°, 7.4245°
Koordinate UTM
32U 389621.61 5658998.95
Koordinate Gauss/Krüger
2599883.08 5660609.16

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Niederkemmerich”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/A-NF-20080429-0001 (Abgerufen: 15. November 2018)
Wir verwenden Cookies, um die Nutzbarkeit unserer Seiten zu optimieren. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie weitere Informationen auf unserer Internetseite.
Seitenanfang