Chaussée Hückeswagen-Gummersbach

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege
Gemeinde(n): Gummersbach, Marienheide
Kreis(e): Oberbergischer Kreis
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Die Chaussée wurde um 1820 zwischen Hückeswagen und Gummersbach gebaut, das Teilstück Hückeswagen - Marienheide wurde zwischen 1807 und 1820 fertiggestellt. Es war die erste Straße im Ort Marienheide mit einer festen Fahrbahndecke. Heute verlaufen auf der historischen Trasse die Bundesstraßen B 256 und B 237. Die Verbesserung der Verkehrsanbindung erhöhte Anfang des 19. Jahrhunderts die Einwohnerzahl Marienheides.

(LVR-Fachbereich Umwelt, 2012)

Internet
www.oberwipper.de: Marienheide (abgerufen am 23.01.2012)

Literatur

Buhr, Hermann de / Wittenberg, Martin / Wittmütz, Volkmar (1986)
Chronik Marienheide. Gummersbach.

Chaussée Hückeswagen-Gummersbach

Schlagwörter
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:5.000 (größer als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Auswertung historischer Karten, Literaturauswertung
Historischer Zeitraum
Beginn 1820
Koordinate WGS84
51° 04′ 46,01″ N, 7° 32′ 17,86″ O / 51.07945°, 7.53829°
Koordinate UTM
32U 397610.3 5659676.15
Koordinate Gauss/Krüger
3397643.93 5661499.88

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Chaussée Hückeswagen-Gummersbach”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/A-NF-20070717-0002 (Abgerufen: 16. August 2018)
Wir verwenden Cookies, um die Nutzbarkeit unserer Seiten zu optimieren. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie weitere Informationen auf unserer Internetseite.
Seitenanfang