Wegekreuz Berghausen 3

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege, Denkmalpflege
Gemeinde(n): Wipperfürth
Kreis(e): Oberbergischer Kreis
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Das Wegekreuz wurde aus Sandstein gefertigt und besteht aus einem Kruzifix mit Korpus und INRI-Schild, einem Mittelteil mit Muschelnische und Relief der Schmerzhaften Muttergottes sowie einem Sockel mit der Inschrift „1773 D 8. APRIeL / HAD IOHANNES BERG / HAUS UND MARIA / ELISABETHA GRAFFS / WOHNHAFT IN CÖLLEN / HAB DIE CREUZT ZU / EHREN DER H 5 WUND / AUFF RICHTEN LAS“ (Rieger et al. 2009: 162).
Das Wegekreuz ist ein eingetragenes Baudenkmal (Denkmalliste der Gemeinde Wipperfürth, laufende Nr. 12).

(LVR-Fachbereich Umwelt, 2014)

Literatur

Rieger, Klaus / Kausemann, Resi / Pelka, Siegfried / Heimat- und Geschichtsverein Wipperfürth e.V. (Hrsg.) (2009)
Kostbarkeiten am Wegesrand. Flurkreuze in Wipperfürth und seinen Kirchdörfern. 163, Wipperfürth.

Wegekreuz Berghausen 3

Schlagwörter
Gesetzlich geschütztes Kulturdenkmal
Ortsfestes Denkmal gem. § 3 DSchG NW
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege, Denkmalpflege
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:5.000 (größer als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Archivauswertung, Literaturauswertung
Historischer Zeitraum
Beginn 1773
Koordinate WGS84
51° 03′ 55,79″ N, 7° 20′ 20,2″ O / 51.0655°, 7.33894°
Koordinate UTM
32U 383611.93 5658420.82
Koordinate Gauss/Krüger
2593899.82 5659786.43

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Wegekreuz Berghausen 3”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/A-NF-20070116-0001 (Abgerufen: 22. Februar 2018)
Seitenanfang