Motte bei Dierl

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege, Archäologie, Denkmalpflege
Gemeinde(n): Hückeswagen
Kreis(e): Oberbergischer Kreis
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Am Südrand von Hückeswagen zwischen Dierl und Kobeshofen, 50 Meter nördlich der B 237, eine Grabenanlage. Ein rechteckiger circa 20 mal 16 Meter großer und 2 Meter hoher Hügel ist von einem 10 bis 15 Meter breiten Graben umgeben. Der flache Graben ist im Süden durch einen kleinen Damm begrenzt; im Norden ist er in den steil aufsteigenden Hang gearbeitet und hat je eine Böschungshöhe von 6,5 Metern.
Es handelt sich um eine hochmittelalterliche Motte.

Die Motte bei Dierl ist ein eingetragenes Bodendenkmal (Denkmalliste Stadt Hückeswagen, laufende Nr. 202; LVR-ABR GM 35).

(Dimitrij Davydov und Denis Kretzschmar, LVR-Amt für Denkmalpflege im Rheinland, Überarbeitung des Unterschutzstellungstextes vor Ort 2008 / LVR-Amt für Bodendenkmalpflege im Rheinland, 2017)

Motte bei Dierl

Schlagwörter
Ort
Hückeswagen - Dierl
Gesetzlich geschütztes Kulturdenkmal
Ortsfestes Bodendenkmal gem. § 3 DSchG NW
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege, Archäologie, Denkmalpflege
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:5.000 (größer als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Geländebegehung/-kartierung, Archivauswertung
Historischer Zeitraum
Beginn 900 bis 1100
Koordinate WGS84
51° 08′ 25,01″ N, 7° 20′ 50,07″ O / 51.14028°, 7.34724°
Koordinate UTM
32U 384380.09 5666723.49
Koordinate Gauss/Krüger
2594329.15 5668116.33

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Motte bei Dierl”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/A-NF-20061205-0006 (Abgerufen: 19. Oktober 2017)
Seitenanfang