Walkmühle am Weierbach

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege
Gemeinde(n): Hückeswagen
Kreis(e): Oberbergischer Kreis
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Für das Jahr 1484 wird für diesen Standort eine alte Walkmühle erwähnt. In einer weiteren Erwähnung aus dem Jahr 1499 wird berichtet, dass die Walkmühle über zwei oberschlächtige Wasserräder verfügte, was wohl noch heute an den beiden Radkastengewölben zu beiden Seiten des Fundamentes im Keller des Hauses zu sehen ist. Der Obergraben verlief westlich der heutigen Weierbachstraße, an den Häusern Nr. 22, 2, 26, 28 entlang und erhielt den Namen Wasserfurche.
1748 verfügte der Hückeswagener Schultheiß Dr. jur. Philipp Löper, wohnhaft in der alten Walkmühle, in seinem Testament, dass das Gebäude nach seinem Tod in den Besitz der Wipperfürther Franziskaner-Patres gelangt.
Nach der Säkularisation 1803 wurde die katholische Pfarrgemeinde Eigentümerin des Gebäudes, welches bis 1901 als Wohnung der Geistlichen diente. Wie lange die Nutzung als Walkmühle erfolgte, ist unbekannt.

Das Objekt Walkmühle am Weierbach ist ein eingetragenes Baudenkmal (Denkmalliste Stadt Hückeswagen, lfd. Nr. 122; LVR-ADR, ObjNr. 10556).

(LVR-Fachbereich Umwelt, 2006)

Literatur

Paffrath, Arno (1984)
Die Mühlen- und Fabrikanlagen im Raume Hückeswagen. In: Jahr, Lutz / Stadt Hückeswagen (Hrsg.): 900 Jahre Hückeswagen, S. 131-199. S. 173, Hückeswagen.

Walkmühle am Weierbach

Schlagwörter
Straße / Hausnummer
Weierbachstraße 19
Ort
Hückeswagen
Gesetzlich geschütztes Kulturdenkmal
Ortsfestes Denkmal gem. § 3 DSchG NW
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:5.000 (größer als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Literaturauswertung, Geländebegehung/-kartierung
Historischer Zeitraum
Beginn 1484
Koordinate WGS84
51° 08′ 50,8″ N, 7° 20′ 21,69″ O / 51.14744°, 7.33936°
Koordinate UTM
32U 383846.51 5667532.49
Koordinate Gauss/Krüger
2593762.84 5668903.17

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Walkmühle am Weierbach”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/A-NF-20061204-0002 (Abgerufen: 17. November 2018)
Wir verwenden Cookies, um die Nutzbarkeit unserer Seiten zu optimieren. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie weitere Informationen auf unserer Internetseite.
Seitenanfang