Weiler Garsbeck

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege, Landeskunde
Gemeinde(n): Hückelhoven
Kreis(e): Heinsberg
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Der ursprünglich einseitig bebaute Weiler liegt am Ützbach und am Rande der Rurniederung. Heute ist der Weiler durch lineare Wohnbebauungserweiterungen mit Vogelsang zusammengewachsen. Landwirtschaft und Wohnen sind die prägenden Landschaftsnutzungen.

Garsbeck weist strukturelle Standortkontinuität seit dem 15. Jahrhundert auf, Bausubstanz aus dem 19. Jahrhundert ist erhalten.

(Peter Burggraaff und Klaus-Dieter Kleefeld, Kartierung zur Datenerfassung im Kreis Heinsberg 2001 im Auftrag des LVR-Fachbereich Umwelt)

Quelle
Preußische Kartenaufnahme 1:25.000, Neuaufnahme 1891-1912, Blatt 4902, Heinsberg

Literatur

Gillessen, Leo (1993)
Die Ortschaften des Kreises Heinsberg. (Schriftenreihe des Kreises Heinsberg 7.) S. 216, Heinsberg.

Weiler Garsbeck

Schlagwörter
Ort
41836 Hückelhoven - Garsbeck
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege, Landeskunde
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:5.000 (größer als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Auswertung historischer Karten, Literaturauswertung, Geländebegehung/-kartierung
Historischer Zeitraum
Beginn 1448
Koordinate WGS84
51° 04′ 31,58″ N, 6° 09′ 45,36″ O / 51.07544°, 6.1626°
Koordinate UTM
32U 301240.78 5662044.3
Koordinate Gauss/Krüger
2511439.39 5660051.41

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Weiler Garsbeck”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/A-KKL-20081020-0008 (Abgerufen: 24. Februar 2018)
Seitenanfang