Pulvermühle Heinsberg

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege, Landeskunde
Gemeinde(n): Heinsberg
Kreis(e): Heinsberg
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
  • Wartungsarbeiten

    Wartungsarbeiten

    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
Diese Wassermühle ist 1608 für die Herstellung von Schwarzpulver errichtet und mit dem Wasser des Stadtgrabens angetrieben worden. 1652 schlug ein Blitz in die Mühle ein, der eine Explosion auslöste. Die Mühle wurde zwar wieder aufgebaut, aber bereits 1672 wiederum abgebrochen. Der Standort dieser ehemaligen Wassermühle ist kulturhistorisch bedeutsam.

(Burggraaff/Kleefeld: Kartierung zur Datenerfassung im Kreis Heinsberg 2001 im Auftrag des LVR-Fachbereich Umwelt)

Literatur

Vogt, Hans (1998)
Niederrheinischer Wassermühlenführer. S. 312-313, Nr. 224, Krefeld.

Pulvermühle Heinsberg

Schlagwörter
Straße / Hausnummer
Westpromenade
Ort
52525 Heinsberg
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege, Landeskunde
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:5.000 (größer als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Auswertung historischer Karten, Literaturauswertung, Geländebegehung/-kartierung
Historischer Zeitraum
Beginn 1608, Ende 1672
Koordinate WGS84
51° 03′ 40,51″ N, 6° 05′ 26,34″ O / 51.06125°, 6.09065°
Koordinate UTM
32U 296139.36 5660663.99
Koordinate Gauss/Krüger
2506398.98 5658464.56

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Pulvermühle Heinsberg”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/A-KKL-20081006-0006 (Abgerufen: 23. Mai 2018)
Seitenanfang