Stadtmühle Heinsberg

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege, Landeskunde
Gemeinde(n): Heinsberg
Kreis(e): Heinsberg
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Die Wassermühle am (Liecker) Mühl-Bach (Mahlmühle) stand innerhalb des Stadtgebietes. Unter der Mauer wurde ein Tunnel für die Wasserzufuhr gebaut. So konnte das Wasser in einem Kanal durch die Stadt geleitet werden. 1542 bekam die Mühle ein zweites Wasserrad. 1711 brannte die Mühle ab. 1808 ging sie in Privatbesitz über. Das Staurecht ist bereits 1905 aufgegeben und das als Bäckerei genutzte Mühlengebäude 1944 im Krieg zerstört und nicht mehr aufgebaut worden.

Aus Sicht des Denkmalschutzes ist zu prüfen, ob noch untertägige Substanz vorhanden ist. Der Standort dieser ehemaligen Wassermühle ist kulturhistorisch bedeutsam.

(Burggraaff/Kleefeld: Kartierung zur Datenerfassung im Kreis Heinsberg 2001 im Auftrag des LVR-Fachbereich Umwelt)

Literatur

Sommer, Susanne (1991)
Wind- und Wassermühlen des linken Niederrheins. Die Wind und Wassermühlen des linken Niederrheins im Zeitalter der Industrialisierung (1814 - 1914). (Werken und Wohnen. Volkskundliche Untersuchungen im Rheinland 19.) S. 255-256, Nr. 14, Köln.
Vogt, Hans (1998)
Niederrheinischer Wassermühlenführer. S. 311-312, Nr. 223, Krefeld.

Stadtmühle Heinsberg

Schlagwörter
Straße / Hausnummer
Hochstraße
Ort
52525 Heinsberg
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege, Landeskunde
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:5.000 (größer als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Literaturauswertung, Geländebegehung/-kartierung, Auswertung historischer Karten
Historischer Zeitraum
Beginn 1307
Koordinate WGS84
51° 03′ 33,81″ N, 6° 05′ 46,54″ O / 51.05939°, 6.09626°
Koordinate UTM
32U 296524.27 5660441.37
Koordinate Gauss/Krüger
2506792.6 5658257.84

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Stadtmühle Heinsberg”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/A-KKL-20081006-0005 (Abgerufen: 26. Mai 2018)
Seitenanfang