Feldgehölz südlich des Kühlerhofes

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege, Landeskunde
Gemeinde(n): Hückelhoven
Kreis(e): Heinsberg
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Das dichte und altholzreiche sowie streifenförmige Feldgehölz grenzt im Süden an den Kühlerhof. Die Buchen und Eichen sind etwa 20 m hoch und weisen einen Stammdurchmesser von bis zu 1 m auf. Weiterhin überwiegen jüngere Eichen und Birken. Nach Osten setzt sich das Gehölz als dichte Schlehen-Holunder-Hecke mit einigen älteren Eichen entlang eines Feldweges fort (Biotopkataster). Die landschaftliche Nutzung wird geprägt durch Forstwirtschaft. Dieses landeskundlich zum Hof gehörige Gehölz ist von großer kulturhistorischer Bedeutung.

(Burggraaff/Kleefeld: Kartierung zur Datenerfassung im Kreis Heinsberg 2001 im Auftrag des LVR-Fachbereich Umwelt)

Feldgehölz südlich des Kühlerhofes

Schlagwörter
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege, Landeskunde
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:5.000 (größer als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Auswertung historischer Karten, Literaturauswertung, Geländebegehung/-kartierung
Historischer Zeitraum
Beginn 1805
Koordinate WGS84
51° 03′ 34,89″ N, 6° 15′ 33,42″ O / 51.05969°, 6.25928°
Koordinate UTM
32U 307947.22 5660036.95
Koordinate Gauss/Krüger
2518221.51 5658319.08

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Feldgehölz südlich des Kühlerhofes”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/A-KKL-20080929-0014 (Abgerufen: 26. Mai 2018)
Seitenanfang