Hof Brinkhoff in Kettwig

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege
Gemeinde(n): Essen (Nordrhein-Westfalen)
Kreis(e): Essen (Nordrhein-Westfalen)
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Der heute als Wohnhaus genutzte Brinkhof bildete bis zum Jahre 1835 zusammen mit dem Hof Hattig eine Einheit. Über den Ursprung gibt es keine weiteren Hinweise.

Der Heimatforscher Herbert Schmitz hat recherchiert:
„Wegen hoher finanzieller Belastungen veräußern die Hattigs neben andere Teilen ihres Besitzes auch den Brinkhof, zusammen “… mit dem 1796 erbauten Kotten „am Driesch“ in einer Gesamtgröße von ca. 86 pr. Morgen für einen Kaufpreis von 4500 Taler an die Eheleute Ferdinand Frische und Anna Gertrud geb. Krumpen aus Schuir.

Deren Erbe wird 1860 Anton Moritz Winkelmann genannt Frische. Winkelmann überträgt seinen Besitz schon 1867/68 auf die Eheleute Heinrich Pott und Agnes geb. Brand. Diese wiederum gaben den Hof über die unverehelichte Josphine Pott an die Familie Stöters weiter, in deren Besitz der inzwischen verpachtete Brinkhof noch immer ist. Niemandem ist die alte Hofbezeichnung Brinkhof heute noch geläufig.„

Literatur

Schmitz, Herbert (1998)
Bredeney - Rittersitze, Höfe, Kotten und ihre Bewohner. Ein Beitrag zur Siedlungsgeschichte. S. 170-171, Bottrop, Essen.

Hof Brinkhoff in Kettwig

Schlagwörter
Straße / Hausnummer
Mendener Straße 120
Ort
45219 Essen - Kettwig
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:5.000 (größer als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Literaturauswertung, Geländebegehung/-kartierung, Auswertung historischer Karten
Historischer Zeitraum
Beginn 1750 bis 1835
Koordinate WGS84
51° 22′ 38,12″ N, 6° 54′ 50,28″ O / 51.37726°, 6.91397°
Koordinate UTM
32U 354821.24 5693843.83
Koordinate Gauss/Krüger
2563679.3 5694013.54

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Hof Brinkhoff in Kettwig”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/A-KHB-20080910-0008 (Abgerufen: 25. September 2017)
Seitenanfang