Wohnhaus in Hönde

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Denkmalpflege
Gemeinde(n): Radevormwald
Kreis(e): Oberbergischer Kreis
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Das am östlichen Rand von Hönde auf dem Abhang zum Moorbach hin gelegene Fachwerkhaus aus der Mitte des 19. Jahrhunderts in Hönde steht unter Denkmalschutz.

Das zweigeschossige Fachwerkhaus wurde in der Mitte des 19. Jahrhunderts errichtet. Die Eingänge befinden sich an den Traufseiten, einer auf der Süd- zwei weitere auf der Nordseite. Das Giebeldreieck im Osten ist verbrettert. Die westliche Giebelseite und ein Teil des anschließenden Erdgeschosses bestehen aus Bruchsteinmauerwerk. Die seitlichen Fenster bei den Eingängen sind erneuert. Das gleiche gilt für den größten Teil der Sprossenfenster. Weiterhin wurden im Erdgeschoss des massiven Giebels neue Fenster eingebrochen, von denen eines mit Schwemmstein zugemauert ist.

Das Objekt Wohnhaus in Hönde ist ein eingetragenes Baudenkmal (Denkmalliste Radevormwald, laufende Nr. 44; Eintragungstext siehe PDF-Datei in der Mediengalerie).

Wohnhaus in Hönde

Schlagwörter
Gesetzlich geschütztes Kulturdenkmal
Ortsfestes Denkmal gem. § 3 DSchG NW
Fachsicht(en)
Denkmalpflege
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:5.000 (größer als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Auswertung historischer Karten, Geländebegehung/-kartierung
Historischer Zeitraum
Beginn 1825 bis 1875
Koordinate WGS84
51° 10′ 50,83″ N, 7° 23′ 36,1″ O / 51.18079°, 7.39336°
Koordinate UTM
32U 387704.7 5671156.14
Koordinate Gauss/Krüger
2597471.31 5672682.48

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Wohnhaus in Hönde”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/A-EJS-20081016-0032 (Abgerufen: 12. Dezember 2017)
Seitenanfang