Wegekreuz in Oberschwarzen

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege, Denkmalpflege
Gemeinde(n): Wipperfürth
Kreis(e): Oberbergischer Kreis
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Das aus Sandstein gefertigte Wegekreuz stammt laut Denkmalliste aus der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts und besteht aus einem Kruzifix mit Korpus, INRI-Schild und Postament mit der hl. Maria Magdalena. Im Mittelteil befindet sich eine Muschelnische mit dem Relief des hl. Klemens. Der Sockel trägt die verwitterte Inschrift „ERE... / KREVZ ... / LASSEN ... / T ... ALLES W... / THVST / DAS THVS ... DACH ... / VND BETRA ... DAS END“ (Rieger et al. 2009: 197).
Das von einer Hecke umgebene Wegekreuz in Oberschwarzen ist ein eingetragenes Baudenkmal (Denkmalliste der Gemeinde Wipperfürth, laufende Nr. 169).

(LVR-Fachbereich Umwelt, 2014)

Literatur

Rieger, Klaus / Kausemann, Resi / Pelka, Siegfried / Heimat- und Geschichtsverein Wipperfürth e.V. (Hrsg.) (2009)
Kostbarkeiten am Wegesrand. Flurkreuze in Wipperfürth und seinen Kirchdörfern. 197, Wipperfürth.

Wegekreuz in Oberschwarzen

Schlagwörter
Gesetzlich geschütztes Kulturdenkmal
Ortsfestes Denkmal gem. § 3 DSchG NW
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege, Denkmalpflege
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:5.000 (größer als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Literaturauswertung, Archivauswertung
Historischer Zeitraum
Beginn 1750 bis 1800
Koordinate WGS84
51° 05′ 19,35″ N, 7° 20′ 52,5″ O / 51.08871°, 7.34792°
Koordinate UTM
32U 384298.6 5660987.75
Koordinate Gauss/Krüger
2594481.55 5662380.08

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Wegekreuz in Oberschwarzen”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/A-CQ-20061010-0020 (Abgerufen: 27. Mai 2018)
Seitenanfang