Mühlenteich Erlenbach

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege
Gemeinde(n): Radevormwald
Kreis(e): Oberbergischer Kreis
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Von der Mühle in Erlenbach, die vermutlich zwischen 1828 und 1840 entstand, ist heute noch der nördlichste von ehemals zwei Mühlteichen erhalten.

Die Erlenbacher Mühle verfügte über zwei Mühlenteiche. Der nördliche Mühlenteich ist noch am alten Standort vorhanden. Er wurde erstmals in der Preußischen Neuaufnahme eingezeichnet. Von hier aus wurde das Wasser durch einen Graben, der wiederum in einem kleinen und älteren Stauteich endete, zur Mühle geführt.

(LVR-Fachbereich Umwelt, 2008)

Mühlenteich Erlenbach

Schlagwörter
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:5.000 (größer als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Auswertung historischer Karten, Literaturauswertung
Historischer Zeitraum
Beginn 1840 bis 1894
Koordinate WGS84
51° 11′ 28,98″ N, 7° 23′ 14,95″ O / 51.19138°, 7.38749°
Koordinate UTM
32U 387319.86 5672343.55
Koordinate Gauss/Krüger
2597038.2 5673853.61

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Mühlenteich Erlenbach”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/A-BL-20080225-0129 (Abgerufen: 24. September 2017)
Seitenanfang