Obergrunewald

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege
Gemeinde(n): Radevormwald
Kreis(e): Oberbergischer Kreis
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Obergrunewald ist ein kleiner am Hang zwischen Herkingrade und Dahlerau gelegener Weiler. Das erste Gebäude entstand zwischen 1828 und 1870 (Nr. 1). Von ihm aus zieht sich nach Westen zum Bachtal eine alte, durchgewachsene Hecke. Bis etwa 1950 hat die Ansiedlung die abgegrenzte Ausdehnung erreicht. Im Norden lag ein Sportplatz.

(LVR-Fachbereich Umwelt, 2008)

Obergrunewald

Schlagwörter
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:5.000 (größer als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Auswertung historischer Karten, Geländebegehung/-kartierung
Historischer Zeitraum
Beginn 1828 bis 1870
Koordinate WGS84
51° 13′ 15,21″ N, 7° 19′ 16,74″ O / 51.22089°, 7.32132°
Koordinate UTM
32U 382771.24 5675728.38
Koordinate Gauss/Krüger
2592353.61 5677051.07

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Obergrunewald”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/A-BL-20080220-0206 (Abgerufen: 24. September 2017)
Seitenanfang