Oberschmittensiepen

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege
Gemeinde(n): Radevormwald
Kreis(e): Oberbergischer Kreis
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Oberschmittensiepen entstand zwischen 1870 und 1892 an einem neuen Weg nach Osten in Richtung Holte. Es handelt sich heute um ein heterogenes Doppelhaus mit umliegendem Garten.

(LVR-Fachbereich Umwelt, 2008)

Oberschmittensiepen

Schlagwörter
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:5.000 (größer als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Geländebegehung/-kartierung, Auswertung historischer Karten
Historischer Zeitraum
Beginn 1870 bis 1892
Koordinate WGS84
51° 12′ 37,99″ N, 7° 25′ 23″ O / 51.21055°, 7.42306°
Koordinate UTM
32U 389851.04 5674421.33
Koordinate Gauss/Krüger
2599483.36 5676033.75

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Oberschmittensiepen”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/A-BL-20080220-0068 (Abgerufen: 17. August 2017)
Seitenanfang