Einzelhof Untergraben

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege
Gemeinde(n): Radevormwald
Kreis(e): Oberbergischer Kreis
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Von Untergraben ist keine Ersterwähnung bekannt. In der Literatur finden sich jedoch Hinweise darauf, dass der Hof im Dreißigjährigen Krieg beschädigt wurde. Seit spätestens 1825 steht hier ein Einzelhof an der Beveraue.

Die aufgehende Bausubstanz stammt aus dem 19. und 20. Jahrhundert. Ältere Gebäudeteile sind nicht auszuschließen. Neben dem Haus befindet sich ein Bauerngarten, dessen Außenhecke, teilweise ersetzt durch einen Zaun, sowie die Buchsbaumeinteilung der Beete noch vorhanden sind. Das Alter des Bauerngartens ist unbekannt, jedoch ist die Außenhecke an historischem Standort bereits auf der Preußischen Neuaufnahme eingezeichnet.
Im Bereich eines von Buschsiepen kommenden Zuflusses gab es im 19. und 20. Jahrhundert einen kleinen Teich.

(LVR-Fachbereich Umwelt, 2008)

Literatur

Motte, Wolfgang (1998)
Zerstörungen im Dreißigjährigen Krieg im Kirchspiel Radevormwald. In: Bergischer Geschichtsverein, Abteilung Radevormwald, Heft 5, S. 5. Radevormwald.

Einzelhof Untergraben

Schlagwörter
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:5.000 (größer als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Auswertung historischer Karten, Literaturauswertung, Geländebegehung/-kartierung
Historischer Zeitraum
Beginn 1618 bis 1825
Koordinate WGS84
51° 11′ 2,27″ N, 7° 25′ 12,02″ O / 51.18396°, 7.42001°
Koordinate UTM
32U 389574.44 5671469.25
Koordinate Gauss/Krüger
2599327.39 5673071.75

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Einzelhof Untergraben”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/A-BL-20080220-0002 (Abgerufen: 24. September 2017)
Seitenanfang