Einzelhof Auf'm Hagen

Ehemals Niederdahl

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege
Gemeinde(n): Radevormwald
Kreis(e): Oberbergischer Kreis
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
  • Fachwerkgebäude mit verschiefertem Giebel in Auf´m Hagen (2008)

    Fachwerkgebäude mit verschiefertem Giebel in Auf´m Hagen (2008)

    Copyright-Hinweis:
    Lange, Beate, LVR-Abteilung Landschaftliche Kulturpflege
    Fotograf/Urheber:
    Lange, Beate
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Modernisiertes Fachwerkgebäude in Auf´m Hagen (2008)

    Modernisiertes Fachwerkgebäude in Auf´m Hagen (2008)

    Copyright-Hinweis:
    Lange, Beate, LVR-Abteilung Landschaftliche Kulturpflege
    Fotograf/Urheber:
    Lange, Beate
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Alte Scheune auf Bruchsteinsockel in Auf´m Hagen (2008)

    Alte Scheune auf Bruchsteinsockel in Auf´m Hagen (2008)

    Copyright-Hinweis:
    Lange, Beate, LVR-Abteilung Landschaftliche Kulturpflege
    Fotograf/Urheber:
    Lange, Beate
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Markante Baumreihe in Auf´m Hagen (2008)

    Markante Baumreihe in Auf´m Hagen (2008)

    Copyright-Hinweis:
    Lange, Beate, LVR-Abteilung Landschaftliche Kulturpflege
    Fotograf/Urheber:
    Lange, Beate
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Bausubstanz des 20. Jahrhunderts in Auf´m Hagen (2008)

    Bausubstanz des 20. Jahrhunderts in Auf´m Hagen (2008)

    Copyright-Hinweis:
    Lange, Beate, LVR-Abteilung Landschaftliche Kulturpflege
    Fotograf/Urheber:
    Lange, Beate
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
„Auf'm Hagen“ ist ein seit mindestens 1825 bestehender Einzelhof am Rand zum Hang des Wuppertales, der sich in den letzten 200 Jahren nur im nördlich anschließenden (historischen) Gartenlandbereich in seiner Ausdehnung verändert hat.

Die Siedlung besteht aus einem modernisierten Fachwerkwohnhaus mit Fachwerkanbau, welches zurückversetzt und mit dem Giebel zur Straße steht. Traufständig und direkt am Straßenrand befindet sich eine Scheune mit Bruchsteinsockel. Diese Gebäudeanordnung bestand nach Altkarten bereits um 1900. In den Topographischen Karten 1: 25.000 wurden seit 1978 drei parallele, traufständige Bauten eingetragen, die sich im Gelände nicht nachvollziehen lassen. An der Straße stehen vier ältere, markante Bäume. Östlich des ehemaligen Hofes befinden sich an der Straße die Reste eines Steinbruches.

Im 20. Jahrhundert, vermutlich in den 1930er und 1960er Jahren, entstanden westlich von „Auf'm Hagen“ zwei Wohnhäuser. Nummer 3, ein verschiefertes einstöckiges Haus aus den 1960ern mit flachem Satteldach scheint als Wochenendhaus genutzt zu werden. Zum zuführenden Weg hin stehen zwei große Buchen.

(LVR-Fachbereich Umwelt, 2008)

Einzelhof Auf'm Hagen

Schlagwörter
Ort
Radevormwald
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:5.000 (größer als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Auswertung historischer Karten, Literaturauswertung
Historischer Zeitraum
Beginn 1824
Koordinate WGS84
51° 13′ 34,6″ N, 7° 18′ 29,67″ O / 51.22628°, 7.30824°
Koordinate UTM
32U 381872.02 5676348.18
Koordinate Gauss/Krüger
2591429.55 5677633.84

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Einzelhof Auf'm Hagen”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/A-BL-20080215-0237 (Abgerufen: 14. Dezember 2017)
Seitenanfang