Einzelsiedlung Am Schemm

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege
Gemeinde(n): Radevormwald
Kreis(e): Oberbergischer Kreis
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
„Am Schemm“ bestand aus zwei einzeln gelegenen Fachwerkhöfen. Das nördliche Haus aus dem frühen 19. Jahrhundert stand unter Denkmalschutz und wurde in den 1990er Jahren abgerissen. Es stehen noch die jüngere Scheune, die Gartenhecke und ein markanter Baum am ehemaligen Standort des Hofes.
Auf der Topographica Ducatus Montani aus dem Jahr 1715 ist die Ortslage „a. Schem“ als Einzelhof eingetragen.

(LVR-Fachbereich Umwelt, 2008)

Literatur

Ploennies, Erich Philipp (1988)
Topographia Ducatus Montani (1715). In: Bergische Forschungen Band XX (hrsg. und bearb. von Burkhard Dietz), Neustadt/Aisch.

Einzelsiedlung Am Schemm

Schlagwörter
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:5.000 (größer als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Auswertung historischer Karten, Literaturauswertung
Historischer Zeitraum
Beginn 1801 bis 1825, Ende 1992
Koordinate WGS84
51° 12′ 30,34″ N, 7° 22′ 8,58″ O / 51.20843°, 7.36905°
Koordinate UTM
32U 386073.59 5674267.12
Koordinate Gauss/Krüger
2595714.01 5675725.38

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Einzelsiedlung Am Schemm”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/A-BL-20080215-0220 (Abgerufen: 21. September 2017)
Seitenanfang