Wilhelmstal, ehemals Krebsholl

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege
Gemeinde(n): Radevormwald
Kreis(e): Oberbergischer Kreis
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Ersterwähnung 1493 als „Krefftzholl“; 1828 war der damals Krebsholl genannte Ort eine Einzel- oder Doppelsiedlung an der Wupperaue gelegen.

Quelle
Dominick, Peter (2004): Chronik der Papierfabrik in Wilhelmsthal, online unter www.wupperindustrie.del (Abgerufen: 05.10.2008)

Wilhelmstal, ehemals Krebsholl

Schlagwörter
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:5.000 (größer als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Auswertung historischer Karten, Literaturauswertung
Historischer Zeitraum
Beginn 1493, Ende 1828
Koordinate WGS84
51° 12′ 22,68″ N, 7° 18′ 10,07″ O / 51.2063°, 7.3028°
Koordinate UTM
32U 381440.55 5674135.44
Koordinate Gauss/Krüger
2591088.64 5675404.62

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Wilhelmstal, ehemals Krebsholl”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/A-BL-20080215-0194 (Abgerufen: 12. Dezember 2017)
Seitenanfang