Rechelsiepen

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege
Gemeinde(n): Radevormwald
Kreis(e): Oberbergischer Kreis
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Die Ersterwähnung erfolgte 1514 als „Rechtelsiepen“; 1828 war Rechelsiepen ein Einzelhof in Höhenlage, der auch bereits 1715 auf der Topographia Ducatus Montani eingetragen war.

Auch heute ist Rechelsiepen ein Einzelhof. Anscheinend kam es seit 1828 zu einer Verschiebung des Hofes nach Westen. Das heutige Haupthaus, ein Fachwerkbau, datiert nach Auskunft der Besitzer in die Zeit um 1900, verfügt aber über einen Gewölbekeller aus Bruchstein.
Auch die nördlich stehende Scheune mit Bruchsteinsockel soll ein ähnliches Alter haben. Zwischen den beiden Gebäuden stehen zwei alte Eichen. Vor dem Wohnhaus liegt eine noch junge Obstwiese. Der frühere Hof stand etwas Hang abwärts im Westen. Zu ihm gehörten drei Gebäude.
Der Standort des Haupthauses lässt sich noch an einer Baumgruppe westlich des Zufahrtsweges auf Höhe des Silos erkennen. Auf der anderen Straßenseite stand die Scheune und nördlich davon ein kleines Wohnhaus. Um 1970 sollen die Altbauten gänzlich abgerissen worden sein.

(LVR-Fachbereich Umwelt, 2008)

Literatur

Pampus, Klaus / Oberbergische Abteilung 1924 e.V. des Bergischen Geschichtsvereins (Hrsg.) (1998)
Urkundliche Erstnennungen oberbergischer Orte. (Beiträge zur Oberbergischen Geschichte, Sonderband.) Gummersbach.
Ploennies, Erich Philipp (1988)
Topographia Ducatus Montani (1715). In: Bergische Forschungen Band XX (hrsg. und bearb. von Burkhard Dietz), Neustadt/Aisch.

Rechelsiepen

Schlagwörter
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:5.000 (größer als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Auswertung historischer Karten, Geländebegehung/-kartierung
Historischer Zeitraum
Beginn 1514
Koordinate WGS84
51° 12′ 13,12″ N, 7° 18′ 29,98″ O / 51.20364°, 7.30833°
Koordinate UTM
32U 381820.05 5673831.11
Koordinate Gauss/Krüger
2591480.37 5675115.93

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Rechelsiepen”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/A-BL-20080215-0147 (Abgerufen: 22. September 2017)
Seitenanfang