Freudenberg

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege
Gemeinde(n): Radevormwald
Kreis(e): Oberbergischer Kreis
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Freudenberg besteht aus drei an der B 483 gelegenen Gebäuden. Einst hat es hier auch eine kleine Tankstelle gegeben. Freudenberg war 1828 ein Einzelhof. Das Alter ist unbekannt.

Heute besteht Freudenberg aus drei an der B 483 gelegenen Gebäuden, die allesamt historisch sind. Das älteste Haus ist ein über die Traufe geteiltes Doppelhaus mit Scheune. Das Alter der Hofstelle ist unbekannt, aber sie bestand bereits 1825. Vor dem Gebäude befinden sich noch die Reste einer kleinen Tankstelle. Zwischen 1840 und 1870 wurde ein kleines traufständiges Gebäude etwas weiter südlich errichtet und schließlich im frühen 20. Jahrhundert (zwischen 1913 und 1921) ein Wohnhaus neben dem alten Hof. Hier stehen fünf Hausbäume.

(Beate Lange, LVR-Fachbereich Umwelt, 2011)

Freudenberg

Schlagwörter
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:5.000 (größer als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Auswertung historischer Karten, Geländebegehung/-kartierung
Historischer Zeitraum
Beginn 1825
Koordinate WGS84
51° 14′ 7,65″ N, 7° 21′ 49,78″ O / 51.23546°, 7.36383°
Koordinate UTM
32U 385775.89 5677281.18
Koordinate Gauss/Krüger
2595293.37 5678725.81

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Freudenberg”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/A-BL-20080215-0021 (Abgerufen: 17. August 2017)
Seitenanfang