Weiler Pixwaag

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege
Gemeinde(n): Hückeswagen
Kreis(e): Oberbergischer Kreis
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Die Ersterwähnung erfolgte 1433 als „Waag“. 1829 war Pixwaag eine Doppelsiedlung oder ein kleiner Weiler mit Teich. Im Westen und Südwesten lag in einiger Entfernung Gartenland, das wahrscheinlich zum Ort gehörte.
Die heutige Bausubstanz weist innerhalb des für 1829 belegten Areals unterschiedliche Datierungen des 19. und 20. Jahrhunderts auf. Pixwaag ist von Grünland umgeben.

(LVR-Fachbereich Umwelt, 2007)

Literatur

Pampus, Klaus / Oberbergische Abteilung 1924 e.V. des Bergischen Geschichtsvereins (Hrsg.) (1998)
Urkundliche Erstnennungen oberbergischer Orte. (Beiträge zur Oberbergischen Geschichte, Sonderband.) S. 156, Gummersbach.

Weiler Pixwaag

Schlagwörter
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:5.000 (größer als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Geländebegehung/-kartierung, Literaturauswertung
Historischer Zeitraum
Beginn 1433
Koordinate WGS84
51° 09′ 8,87″ N, 7° 19′ 47,42″ O / 51.15246°, 7.32984°
Koordinate UTM
32U 383193.45 5668105.69
Koordinate Gauss/Krüger
2593086.72 5669449.44

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Weiler Pixwaag”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/A-BL-20071124-0020 (Abgerufen: 20. September 2017)
Seitenanfang